Messi macht Barca froh - Atletico siegt mal wieder

Von Martin Jahns / Stefan Petri
Sonntag, 17.03.2013 | 22:53 Uhr
Barcelona, Rayo Vallecano
© getty
Advertisement
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primera División
Girona -
Espanyol
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Primera División
Bilbao -
Levante
Primera División
Levante -
FC Sevilla
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
Girona
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Eibar
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Primera División
Real Betis -
Malaga
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Lionel Messi erzielt gegen Rayo Vallecano mal wieder einen Doppelpack und schraubt seinen Wahnsinnsrekord in astronomische Höhen. Real Madrid gewinnt nach anfänglichen Problemen deutlich gegen Real Mallorca. Dortmunds Champions-League-Gegner Malaga verliert, Atletico Madrid beendet seine Mini-Krise.

FC Barcelona - Rayo Vallecano 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Villa (25.), 2:0, 3:0 Messi (40. / 57.), 3:1 Tamudo (70.)

Der FC Barcelona hat seine Führung in der Primera Division wieder auf 13 Punkte ausgebaut. Zum Abschluss des 28. Spieltags gewann das Team von Superstar Lionel Messi leicht und locker mit 3:1 (1:0) gegen Rayo Vallecano. Messi und David Villa waren die überragenden Spieler auf Seiten des Tabellenführerers.

Schon nach fünf Minuten hätte Messi nach Pass von Cesc Fabregas die Führung erzielen müssen, dessen Querpass vor dem leeren Tor konnte er aber nicht kontrollieren. Drei Minuten später traf er mit einem Freistoß nur die Latte.

Rayo spielte am Anfang im Mittelfeld gut mit, entblößte sich in der Abwehr aber weit aufgerückt immer wieder. Nach 25 Minuten führte ein Konter über Messi zur Führung der Gastgeber. Messi legte auf den mitgelaufenen David Villa quer, der traf ohne Mühe zum 1:0.

Vila revanchierte sich 15 Minuten später und schickte Messi bei einem Konter steil. Der traf zum 2:0, es war das 18 Ligaspiel in Serie, in dem er erfolgreich war.

Beide Seiten hatten in der zweiten Hälfte gute Chancen, aber vor allem Barca zeigte sich vor dem Tor zu verspielt. Es war wieder ein Konter über Villa und Messi, der das 3:0 zur Folge hatte. Mit einem Sprint durch die gegnerische Hälfte schüttelte Messi seinen Gegenspieler ab, Torwart Ruben war wieder ohne Chance.

Vallecano kam durch den eingewechselten Raul Tamudo noch zum Ehrentreffer in der 70. Minute, als Barca einen Gang rausnahm. Insgesamt hätte das Team von Jordi Roura aber höher gewinnen müssen.

CA Osasuna - Atletico Madrid 0:2 (0:1)

Tore: 0:1, 0:2 Diego Costa (35., 48.)

Allen Bemühungen zum Trotz hat CA Osasuna das Heimspiel gegen Atletico Madrid am Sonntagabend mit 0:2 (0:1) verloren. Den Gästen reichte am Ende eine durchschnittliche Leistung zum Sieg.

Diego Costa erzielte die beiden Tore für die Gäste und entschied damit das Spiel. Nach dem zweiten Treffer hatten die Hausherren Probleme, zurück in die Partie zu finden.

Der Favorit aus Madrid tat sich lange schwer gegen die kämpferischen Gastgeber und hatte bei Chancen von Oier (5.) und Masoud Shojaei (8., 30.) Glück, nicht in Rückstand zu geraten.

Ein schneller Konter über Koke führte aber schließlich zur Führung der Gäste. Nachdem Diego Costa mit seiner Direktabnahme noch an Andres Fernandez scheiterte, drückte er den Abpraller per Kopf über die Linie. Osasuna kam noch vor dem Seitenwechsel zu Ausgleichschancen, Thibaut Courtois hielt allerdings stark gegen Miguel de las Cuevas (38.) und Masoud (45.).

Unmittelbar nach der Halbzeitpause erhöhte Atletico jedoch auf 2:0, Diego Costa erzielte das Tor nach einem Freistoß per Kopf. Osasuna versuchte bis zum Schluss den Anschluss herzustellen, scheiterte aber an den organisiert auftretenden Madrilenen. Atletico konzentrierte sich darauf, die Führung zu verwalten und verpasste das entscheidende dritte Tor.

Durch den Sieg verkürzt Atletico den Abstand auf den Tabellenzweiten Real Madrid auf einen Punkt. Osasuna hat weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze und verpasste einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

FC Malaga - Espanyol 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Colotto (49.), 0:2 Garcia (66.)

Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner FC Malaga schwächelt weiter. Vier Tage nach dem Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse verlor das Team von Trainer Manuel Pellegrini gegen Espanyol Barcelona 0:2. Durch das vierte Ligaspiel in Serie ohne Sieg verpasste Malaga den Sprung auf den vierten Platz. Die Tore für Espanyol erzielten Diego Colotto (49.) und Sergio García (66.).

Für Malaga ist ein Europapokalplatz enorm wichtig, damit der Klub seine Sperre absitzen kann. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte Malaga wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay für die erste Spielzeit ausgeschlossen, in der sich der Verein für den Europacup qualifiziert.

Real Madrid - RCD Mallorca 5:2 (1:2)

Tore: 0:1 Nsue (6.), 1:1, 4:2 Higuain (15., 57.), 1:2 Alfaro (21.), 2:2 Ronaldo (52.), 3:2 Modric (54.), 5:2 Benzema (90.+1)

Vor 79.000 Zuschauern im Santiago Bernabeu spielten die Königlichen eine ganz schwache erste Halbzeit und gerieten gleich zweimal in Rückstand. Dank einer deutlich besseren Leistung im zweiten Durchgang wurde die Parte dann aber gedreht und verdient gewonnen.

Bereits nach sechs Minuten brachte Emilio Nsue die Gäste überraschend in Führung, als er nach einer Flanke von Giovani dos Santos unbedrängt zum 1:0 einköpfen könnte. Real zeigte sich allerdings unbeeindruckt von dem Rückstand und glich neun Minuten später aus. Nach schönem Zuspiel von Luka Modric legte Pepe den Ball im Fallen vor Torwart Doudou Aouate quer auf Gonzalo Higuain, der nur noch einschieben musste.

In der 21. Minute ging Mallorca dann erneut in Führung. Fernando Tissone verlängerte eine Ecke zu Alejandro Alfaro, der den Ball ins Tor köpfte. Drei Minuten vor der Halbzeitpause hätte Alan Hutton Mallorca sogar mit 3:1 in Führung bringen können: Nach einem Eckball köpfte der aufgerückte Verteidiger den Ball nur ganz knapp am Tor vorbei.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Jose Mourinho dann Mesut Özil und Karim Benzema ein - und die Hereinnahme des Deutschen machte sich gleich bezahlt. Cristiano Ronaldo traf in der 52. Minute nach einer Ecke von Özil per Kopf zum 2:2. Keine 120 Sekunden später drehte Luka Modric die Partie dann komplett. Aus rund 25 Metern traf der Kroate unhaltbar ins rechte obere Toreck.

Real zeigte nun seine ganze Klasse und erhöhte in der 57. Minute auf 4:2. Nach einem schönen Querpass von Özil musste Higuain den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Torlinie drücken - drei Tore in fünf Minuten nach Rückstand gelangen am Samstag in der Bundesliga bereits Borussia Dortmund.

Mallorca hatte Madrid daraufhin kaum noch etwas entgegenzusetzen. Lediglich fünf Minuten vor dem Ende hätte Giovani dos Santos die Gäste noch einmal heranbringen können, Torwart Diego Lopez konnte seinen Schuss aus kurzer Distanz allerdings abwehren.

In der Nachspielzeit erzielte Benzema den Endstand. Nach schönem Pass von Xabi Alonso legte Higuain den Ball kurz vor dem Tor noch einmal quer, so dass der Franzose den Ball nur noch einschieben musste.

Der 28. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung