Fussball

Vilanova: Rückkehr vielleicht schon im März

Von Stefan Petri
Tito Vilanova könnte früher als erwartet wieder auf der Barca-Kommandozentrale Platz nehmen
© getty

Tito Vilanova steht womöglich vor einer baldigen Rückkehr zum FC Barcelona. Das bestätigte Barca-Präsident Sandro Rosell am Montag auf einer Pressekonferenz. Der 44-jährige Trainer lässt sich derzeit aufgrund einer Krebserkrankung in New York behandeln.

Vilanova würde sich derzeit einer Chemotherapie unterziehen, so Rosell. Bei einem Besuch in der letzten Woche sei der Coach "in guter Stimmung" gewesen und "ins Tagesgeschäft des Vereins eingebunden gewesen."

Die Behandlung könnte noch im März abgeschlossen sein: "Er kann es kaum erwarten, zurückzukommen, und hofft darauf, dass die Behandlung bald vorüber ist. Das wäre normalerweise Ende März der Fall."

Barcelona hat drei der letzten vier Spiele verloren, darunter in der Copa del Rey gegen Real Madrid (1:3) und in der Champions League gegen den AC Milan (0:2).

Ohne Vilanova geschwächt

"Kein Zweifel: Wenn eine Gruppe ihren Anführer verliert, dann wird sie schwächer", erklärte Rosell.

"Psychologen sagen, und dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung, dass der Zustand einer Gruppe nach 30 Tagen leidet", so der Präsident weiter.

Die Möglichkeit, bis zur Rückkehr Vilanovas einen Interimstrainer zu verpflichten - derzeit betreut Co-Trainer Jordi Roura die Mannschaft - schloss er aber aus.

Tito Vilanova im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung