Barca und Real verpatzen die Generalprobe

Von Ruben Zimmermann / Marco Heibel / Alexander Maack
Sonntag, 31.03.2013 | 22:58 Uhr
Abstiegskandidat Celta Vigo gelang gegen Lionel Messi und Co. ein Remis
© getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primera División
Girona -
Espanyol
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Primera División
Bilbao -
Levante
Primera División
Levante -
FC Sevilla
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
Girona
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Eibar
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Primera División
Real Betis -
Malaga
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Der FC Barcelona hat die Generalprobe für das Viertelfinale in der Champions League bei Paris Saint-Germain verpatzt. Gegen Celta Vigo kam man nicht über ein 2:2 hinaus. Auch Real Madrid musste sich bei Abstiegskandidat Real Saragossa mit einem Punkt begnügen. Atletico Madrid konnte den Patzer der Königlichen nicht nutzen.

Celta Vigo - FC Barcelona 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Insa (38.), 1:1 Tello (43.), 1:2 Messi (73.), 2:2 Oubina (88.)

Am Samstagabend kamen die Katalanen bei Celta Vigo im Estadio Balaidos vor rund 30.000 Zuschauern nur zu einem 2:2. Im Hinblick auf das Spiel am Dienstag wurden einige Stammkräfte geschont. Andres Iniesta saß nur auf der Bank, Jordi Alba stand nicht einmal im Kader. So tat sich Barcelona gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber in der ersten Halbzeit schwer.

In der 38. Minute ging Celta Vigo verdientermaßen in Führung. Fabian Orellana hatte im Strafraum auf der rechten Seite zu viel Platz und kam zum Abschluss. Seinen Schuss konnte die Abwehr noch abblocken, allerdings landete der Ball genau bei Natxo Insa, der ihn aus kurzer Distanz nur noch an Torwart Jose Manuel Pinto vorbei ins Tor drücken müsste.

Vier Minuten später traf Cristian Tello allerdings zum Ausgleich. Nach einem schönen Steilpass von Lionel Messi lief der Linksaußen alleine auf Torwart Javi Varas zu und schoss den Ball unhaltbar ins rechte Toreck.

Die Gäste spielten in der zweiten Halbzeit dann etwas besser und kamen in der 73. Minute durch Messi zum 2:1. Tello spielte den Ball von der linken Seite in den Rücken der Abwehr und der heranstürmende Argentinier schoss den Ball unhaltbar ins Tor. Messi traf damit auch im 19. Ligaspiel in Folge.

In der 88. Minute traf Celta Vigos Kapitän Borja Oubina dann doch noch zum 2:2. Nach einer Flanke von Orellana stand der Mittelfeldspieler völlig frei im Strafraum und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von Pinto ins Tor. Am Ende blieb es bei der gerechten Punkteteilung, die dem Tabellenvorletzten im Abstiegskampf jedoch zu wenig ist.

Real Saragossa- Real Madrid 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Rodri (6.), 1:1 Ronaldo (38.)

Real Madrid kam bei Abstiegskandidat Real Saragossa nicht über ein 1:1 hinaus. Das Weiße Ballett trat, wie auch schon der FC Barcelona, ohne einige Stammspieler an. Unter anderem saßen Sami Khedira und Mesut Özil zu Beginn nur auf der Ersatzbank. Saragossa nutzte dies aus und ging in der sechsten Minute in Führung.

Nach einem Pass aus dem Mittelfeld verschätzte sich Alvaro Arbeloa und Rodri konnte völlig alleine auf Diego Lopez zulaufen. Im Duell mit dem Torwart behielt er dann die Nerven und schoss den Ball unhaltbar ins linke untere Toreck.

In der 27. Minute verpasste Madrid den Ausgleich knapp. Saragossas Torwart Roberto verschätzte sich bei einer Freistoßflanke von Luka Modric und Pepe kam zum Kopfball. Innenverteidiger Glenn Loovens rettete allerdings auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torwart.

Cristiano Ronaldo sorgte dann in der 38. Minute aber doch für das 1:1, nachdem die Abwehr der Gastgeber einen langen Ball von Pepe nicht klären konnte. Der Portugiese erlief sich den Ball, marschierte in den Strafraum und schoss ihn aus halblinker Position ins kurze Eck.

In der zweiten Halbzeit hatte Madrid dann mehr Spielanteile, ein weiterer Treffer gelang den "Königlichen" aber nicht mehr. Die größte Gelegenheit hatte Marcelo in der 49. Minute. Zunächst scheiterte Ronaldo nach einem schönen Pass von Callejon an Roberto, den Nachschuss aus kurzer Distanz setzte Marcelo nur an den Pfosten.

In Madrid kann man somit nicht von einer gelungenen Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Galatasaray Istanbul sprechen. Saragossa bleibt trotz des Punktgewinns auf Tabellenplatz 17 mit nun drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Atletico Madrid - Valencia CF 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Jonas (5.), 1:1 Falcao (6.)

Atletico Madrid hat den Sprung auf Tabellenplatz zwei der Primera Division verpasst. Im Heimspiel gegen den FC Valencia trennten sich die Madrilenen 1:1 (1:1) und scheiterten damit daran, Lokalrivale Real Madrid auf Platz drei zu verdrängen.

Besonders in der ersten Halbzeit enttäuschten die Hauptstädter beim Spiel gegen den Tabellenfünften. Bereits in der fünften Minute brachte Jonas Oliveira die Gäste in Führung, bevor Falcao im direkten Gegenzug ausglich.

Nach einer Flanke von Arda Turan tauchte der Kolumbianer am Fünfmeterraum frei vor Valencias Torwart Diego Alves auf und egalisierte den Spielstand per Direktabnahme mit dem rechten Fuß. Anschließend verlor Madrid jedoch den Zugriff aufs Spiel und kam insgesamt auf lediglich 39 Prozent Ballbesitz.

Valencia ließ sich nach dem Ausgleich reihenweise gute Chancen entgehen. Daniel Parejos direkter Freistoß segelte in der 21. Minute nur knapp über dem Tor vorbei, Andres Guardado schoss in der 33. Minute seinen eigenen Teamkollegen Nelson Valdez an. Nur eine Minute später scheiterten Pablo Piatti und Jonas an Madrids Torwart Thibaut Courtois.

Insgesamt kamen die Gäste in der ersten Halbzeit zu zwölf Abschlüssen, während Atletico nach dem Tor von Falcao nur ein weiteres Mal aufs Tor schoss. Gabis Freistoß aus 17 Metern in der 44. Minute landete allerdings direkt bei Torwart Alves.

Die Madrilenen mussten schon früh auf Torvorbereiter Turan verzichten. Der Türke verließ in der 27. Minute den Platz, nachdem er bei einem Zweikampf umgeknickt war. Ihn ersetzte Raul Garcia.

Erst in der zweiten Hälfte konnte Atletico den Ausfall kompensieren. Die Hauptstädter kamen nach der Pause zu mehr Torchancen. Die Abschlüsse von Filipe Luis (54.), Diego Godin (60.), Garcia (68., 72., 78., 88.) brachten jedoch keinen Erfolg.

Primera Division: Der 29. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung