Trainer dementiert Wechselgerüchte

Pellegrini bekennt sich zum FC Malaga

Von Marco Nehmer
Samstag, 23.02.2013 | 19:36 Uhr
Manuel Pellegrini möchte weiterhin mit seinen Spielern zusammenarbeiten
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der spanische Erstligist FC Malaga kann auch in Zukunft auf seinen Trainer setzen. Manuel Pellegrini hat die Wechselgerüchte um seine Person auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Ligapartie bei Real Betis dementiert.

"Die Gerüchte sind mir egal. Meine Gedanken sind nur beim FC Malaga und ich bin sehr glücklich hier", so der 59-jährige Erfolgscoach der Andalusier.

Angesprochen auf ein angebliches Interesse von Chelsea und Manchester City erklärte der ehemalige Real-Trainer: "Ich habe keinen Kontakt zu irgendwem und will mich mit nichts anderem, als Malaga beschäftigen."

Vor einigen Wochen bestätigte sein Berater zudem, Pellegrini habe dem AS Rom nach der Entlassung von Zdenek Zeman eine Absage erteilt. Die Roma habe ihn als neuen Coach verpflichten wollen.

Der Kader des FC Malaga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung