Nach dem Nationamannschafts-Debüt

Jorge Valdano rät Malagas Isco zu Wechsel

Von Susanne Schranner
Samstag, 09.02.2013 | 18:05 Uhr
Um zu einem Weltklassespieler zu werden, soll Isco den FC Malaga verlassen
© Getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Primera División
Getafe -
Sevilla
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Jorge Valdano empfiehlt dem spanischen Nationalmannschafts-Debütanten Isco, den FC Malaga zu verlassen. Der Mittelfeldspieler solle zu einem größeren und vor allem wirtschaftlich stabileren Verein wechseln, um ein Weltklassespieler zu werden.

Beim 3:1-Sieg gegen Uruguay absolvierte Isco am Mittwoch sein erstes Länderspiel für das spanische Nationalteam. Der ehemalige Real-Trainer Jorge Valdano ist voll des Lobes für den 20-Jährigen: "Isco ist ein Spieler mit sehr interessanten Qualitäten und ein perfekter Repräsentant der spanischen Spielweise.

Gleichzeitig rät er dem Offensivmann aber auch zu einem Vereinswechsel. Sein aktueller Verein FC Malaga, sei wirtschaftlich nicht in der Lage, Isco dauerhaft zu halten. "Die wirtschaftlichen Probleme des Vereins kann man nicht leugnen", sagte Valdano. Spätestens im Sommer erwartet er einen Wechsel des Spielers.

Hohe Ausstiegsklausel bei Isco

"Ich denke, er sollte Malaga verlassen und zu einem Klub auf einem höheren sportlichen Niveau wechseln." Er solle sich einen Verein suchen, der für einen Spieler seines Kalibers besser geeignet ist.

Erst kürzlich unterzeichnete Isco beim FC Malaga einen neuen Vertrag, der ihn bis zum Sommer 2016 an den Klub bindet. Der Kontrakt enthält jedoch eine Ausstiegsklausel über 35 Millionen Euro.

Isco im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung