Nach Schiedsrichterbeleidigung

Sergio Ramos für fünf Spiele gesperrt

Von Nikolai Mende
Donnerstag, 10.01.2013 | 18:03 Uhr
Sergio Ramos soll den Schiedsrichter in der Partie gegen Celta Vigo mehrmals beleidigt haben
© Getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der spanische Nationalspieler Sergio Ramos wurde wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Spanischen Fußballverband für fünf Pflichtspiele in Primera Division und Copa del Rey gesperrt.

Beim 4:0-Erfolg über Celta Vigo wurde der Verteidiger in der 72. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Ramos berührte in der vorangegangenen Szene Gegenspieler Fernandez im Liegen mit dem ausgestreckten Fuß.

Die spanische Zeitung "AS" berichtete allerdings, dass der Welt- und Europameister wegen wiederholter Beleidigungen gegen den Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde. Demnach vermerkte der Unparteiische im Spielberichtsbogen, dass Ramos ihn mehrfach als "Heuchler" bezeichnet habe und ihm ebenso wiederholt vorwarf, seine Mannschaft "schon den ganzen Tag zu verarschen."

Der Spanische Verband sperrte den 26-Jährigen nun wettbewerbsübergreifend für fünf Pflichtspiele. Damit verpasst der flexible Abwehrspieler die Partien in der Primera Division gegen Osasuna, Valencia und Getafe, sowie die beiden Viertelfinalspiele in der Copa del Rey gegen den FC Valencia.

Sergio Ramos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung