Sociedad dankt den Fans

Spieler laufen mit Mitgliedernamen auf

Von Jöran Landschoff
Freitag, 21.12.2012 | 10:55 Uhr
Real Sociedad setzt ein Zeichen für die eigenen Fans
© realsociedad.com
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis

Im Rahmen der Vereinsinitiative "Wir tragen euch auf unseren Trikots" liefen die Spieler von Real Sociedad am 17. Spieltag gegen den FC Sevilla statt des Sponsornamens mit Namen von Vereinsmitgliedern auf der Brust auf. Auf diese Weise bedankte sich der Klub für die große Unterstützung.

Aus einem Topf von 25 000 Vereinsmitgliedern wurden die Namen gezogen, die die Spieler dann auf ihren Trikots trugen. Präsident Jokin Aperribay begründete gegenüber der "Daily Mail": "Die Fans sind die Seele, die Nahrung und der Grund von Real Sociedad."

Die Wichtigkeit der Fangemeinschaft sollte mit der Aktion unterstrichen werden. Vor allem als der Verein 2007 abstieg, seien es die 20.000 verbliebenen Mitglieder gewesen, die einen Wiederaufstieg möglich gemacht hätten.

Aperribay weiter: "Es ist sehr wichtig, dass die Fans spüren, dass sie notwendig sind, damit der Verein funktioniert. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, zwei der wichtigsten Dinge von Real Sociedad zu verbinden - die Fans und das Trikot."

22 Mitglieder in Fernsehwerbung

Auch die Spieler waren von der Aktion überzeugt. Xabi Prieto, der selbst seit 1992 Mitgleid ist, erklärte: "Wir sind glücklich, jede Woche spielen zu können. Gegen Sevilla spielten unsere Mitglieder mit uns."

Erst vor kurzem hatte der Verein in einer Fernsehwerbung 22 seiner Mitglieder namentlich genannt und ihnen damit Dankbarkeit ausgedrückt.

Aperribay ist sich sicher: "Wir haben große Ziele, doch wir können sie nicht ohne die Fans erreichen." Mit den Mitgliedern auf den Trikots wurde Sevilla 2:1 geschlagen.

Real Sociedad im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung