Primera Division: 12. Spieltag

Barca-Rekord & Königlicher Spaziergang

Von SPOX
Samstag, 17.11.2012 | 23:43 Uhr
Barcelonas Lionel Messi nimmt vor dem 3:1 Maß
© Getty
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Espanyol

Real lässt Bilbao nicht den Hauch einer Chance. Beim klaren 5:1-Sieg treffen auch Özil und Khedira. Zuvor schlug Barca Saragossa mit 3:1 und stellte dadurch wieder einen Rekord auf. Atletico Madrid bleibt indes nach dem Sieg in Granada ärgster Verfolger der Katalanen.

FC Barcelona - Real Saragossa 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Messi (16.), 1:1 Montanes (24.), 2:1 Alex Song (28.), 3:1 Messi (60.)

Barcelona lässt die Rekorde weiter purzeln. Nachdem bereits zuletzt der beste Start der Vereinsgeschichte eingetütet wurde, schlug man nun Saragossa in der Liga bereits zum neunten Mal in Folge - Rekord in Spanien.

Die Katalanen taten sich dabei gegen den zuletzt starken Gast (drei Siege aus vier Spielen) ungewohnt schwer, präsentierte sich vor allem in der wieder einmal umformierten Defensive um Rückkehrer Carles Puyol nicht mit der nötigen Kompaktheit. Letztlich konnten sich die Katalanen wieder einmal bei Lionel Messi bedanken, der die Partie mit seinen Saisontreffern 16 und 17 fast im Alleingang entschied.

Dabei begann die Partie für Barcelona zunächst mit einem Start nach Maß. Bereits in der 16. Minute traf Messi zur 1:0-Führung. Der Argentinier hebelte mit einem Doppelpass mit Xavi die komplette Hintermannschaft von Saragossa aus und schob letztlich aus wenigen Metern flach ins linke Eck.

Statt das Spiel allerdings weiterhin in üblicher Manier zu dominieren, taten sich im Barca-Mittelfeld ungewohnt große Lücken auf. Vor allem Alex Song, der den gelbgesperrten Sergio Busquets ersetzte, wirkt nach seinem Wechsel von Arsenal weiter wie ein Fremdkörper im Spiel der Katalanen. Saragossa nutzte die fehlende Stabilität der Hintermannschaft gut aus und setzte immer wieder gezielte Konter.

Aus einem Eckball heraus fiel schließlich der zwischenzeitliche Ausgleich. Montoya brachte im eigenen Strafraum die Kugel nicht aus der Gefahrenzone, Montanes traf aus elf Metern. Doch nur vier Minuten später gab Barca die schnelle Antwort. Messi tanzte im Strafraum drei Mann aus und legte astrein auf Alex Song ab. Der musste aus gut zehn Meter nur noch abdrücken.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte Saragossa weiter ordentlich mit, kam immer wieder vereinzelt zu ordentlichen Torchancen. Mitten in die größte Drangphase der Gäste fiel das vorentscheidende 3:1. Wieder war es Messi, der einen Schuss von der Strafraumgrenze ins linke Eck zirkelte. Letztlich ein völlig glanzloser Auftritt der Katalanen, die in der Liga im zwölften Spiel bereits den elften Sieg eingefahren haben.

Real Madrid - Athletic Bilbao 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Aurtenetxe (12., ET), 2:0 Ramos (30.), 3:0 Benzema (32.), 3:1 Gomez (42.), 4:1 Özil (56.), 5:1 Khedira (72.)

Während Real auswärts derzeit immer mal wieder stolpert, bleiben die Königlichen vor heimischem Publikum eine Macht. Gegen Athletic Bilbao feierte Real einen ungefährdeten 5:1-Erfolg und somit den fünften Heimsieg im sechsten Spiel vor eigener Kulisse. Zudem war dies der 14. Dreier aus den letzten 15 Partien gegen Bilbao.

Athletic, das nach einem schwachen Liga-Start zuletzt zwei Siege in Folge einfuhr, war vor allem in der ersten Halbzeit völlig überfordert mit dem königlichen Sturmlauf. Ein ums andere Mal brannte es im Strafraum der Gäste lichterloh. Ein Eigentor brachte die Hausherren in Front. Nach einem starken Pass von Luka Modric, der im defensiven Mittelfeld neben Xabi Alonso eine überragende Partie machte, lupfte Bilbaos Jon Aurtenetxe den Ball unglücklich über Keeper Gorka Iraizoz ins eigene Tor.

Statt es nach der Führung gemütlicher anzugehen, blieb Real auf dem Gaspedal und kam immer wieder gefährlich in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Jose Callejon (15.), Sergio Ramos (23.) und Fabio Coentrao (27.) vergaben jeweils gute Chancen. Kurze Zeit später belohnten sich die Königlichen dann allerdings. Zunächst traf Ramos nach einem Özil-Freistoß per Kopf, nur zwei Minuten danach erhöhte Benzema mit einem sehenswerten Schlenzer aus der Drehung von der Strafraumgrenze zum 3:0.

Völlig überraschend schlug Bilbao noch vor der Pause zurück. Die Basken nutzten eine Unkonzentriertheit in der Real-Abwehr, die nach einem Angriff viel zu weit aufgerückt war. Gomez vollendete den Konter mit einem schönen Flachschuss ins rechte Eck. Es sollte allerdings die einzige Chance für Bilbao bleiben.

Denn auch nach dem Seitenwechsel dominierte Real im Mittelfeld und bestimmte die Partie nach Belieben. Die beiden Deutschen Mesut Özil (56.) und Rückkehrer Sami Khedira (72.) sorgten mit ihren Treffern letztlich für den auch in der Höhe verdienten Endstand. Real Madrid feiert demnach einen komplett ungefährdeten Sieg und hält den Abstand auf Spitzenreiter Barcelona bei acht Punkten.

Granada FC - Atletico Madrid 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Arda Turan (61.)

Besondere Vorkomnisse: Gelb-Rot Mario Suarez (71.)

Atletico Madrid bleibt in der spanischen Meisterschaft ärgster Verfolger von Spitzenreiter FC Barcelona. Nach dem 3:1-Sieg Barcas gegen Real Saragossa am Samstag zog Atletico am Sonntagabend mit einem 1:0 (0:0) beim FC Granada nach. Der Europa-League-Champion rangiert mit nun 31 Zählern drei Punkte hinter Barcelona weiterhin auf Platz zwei. Dritter ist Real Madrid (26) mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira, das am Samstag ein 5:1 gegen Athletic Bilbao feierte.

Den erlösenden Treffer für Atletico erzielte der türkische Nationalspieler Arda Turian in der 61. Minute. Dabei agierte Madrid ab der 71. Minute in Unterzahl, nachdem Mario Suarez mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden war.

Der Spielplan der Primera Division in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung