Real holt zweiten Sieg - Barca gewinnt mit Mühe

Von SPOX
Montag, 24.09.2012 | 21:34 Uhr
Karim Benzema (l.) brachte Real früh mit 1:0 in Führung
© Getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Real Madrid setzt sich im Nachholspiel bei Rayo Vallecano dank der Treffer von Karim Benzema und Cristiano Ronaldo souverän mit 2:0 durch. Der FC Barcelona holt den fünften Sieg im fünften Spiel in der Primera Division.

Rayo Vallecano - Real Madrid 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Benzema (13.), 0:2 Ronaldo (70./Foulelfmeter)

Nachdem die Partie am Sonntagabend aufgrund von Flutlicht-Problemen abgesagt werden musste, wurde die Begegnung im Estadio de Vallecas am Montagabend nachgeholt.

Real startete ohne Mesut Özil und Sami Khedira und ging nach einem Konter bereits in der 13. Minute in Führung. Angel Di Maria hatte Karim Bezema von der linken Seite mustergültig bedient. Der Franzose musste aus fünf Metern nur noch den Fuß hinhalten.

Die Königlichen hatten das Spielgeschehen in der Folgezeit unter Kontrolle und durch den quirligen Di Maria, Cristiano Ronaldo und Luka Modric zahlreiche Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen.

Die Hausherren kamen bis dahin nur selten vor das Gehäuse von Iker Casillas, in der 33. Minute lag der Ausgleich dann aber gleich zweifach in der Luft. Zunächst zwang Andrija Delibasic den Real-Keeper mit einem wuchtigen Kopfball zu einer Glanztat, den Nachschuss von Mikel Labaka klärte Xabi Alonso auf der eigenen Torlinie mit der Brust.

Den nächsten Aufreger gab es dann in der 59. Minute, als Benzemas zweiter Treffer aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels die Anerkennung verwehrt wurde.

Torchancen auf Seiten der Gastgeber blieben weiter Mangelware, Jose Carlos' Versuch mit der Brechstange verfehlte sein Ziel dann jedoch nur knapp (63.).

Für die Vorentscheidung sorgte dann der bis dahin eher unauffällig agierende Ronaldo, der einen von Jordi Amat verursachten Handelfmeter sicher verwandelte (70.).

Nur drei Minuten später vergab der Portugiese nach Vorarbeit des eingewechselten Gonzalo Higuain frei vor dem leeren Tor die Riesenchance zum 3:0. Aus fünf Metern traf Ronaldo zur allgemeinen Verwunderung nur den linken Torpfosten. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 2:0-Auswärtssieg. Damit klettert Real in der Tabelle um neun Positionen auf Rang sieben.

FC Barcelona - FC Granada 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Xavi (87.), 2:0 Gomez (90.+2/ET)

Barca hat den ersten Punktverlust der Saison gerade noch so abgewendet. Der eingewechselte Xavi (87.) und ein Eigentor (90.+2) sicherten den Katalanen den fünften Sieg im fünften Spiel. Mit einem herrlichen Fernschuss in den rechten Winkel brach der Regisseur spät den Bann.

Bei Barca stand der spanische Nationalstürmer David Villa zum ersten Mal seit seinem Beinbruch im vergangenen Jahr wieder in der Startelf. Überraschend draußen saß dagegen der 21-jährige Marc Bartra. Viele hatten damit gerechnet, dass der junge Innenverteidiger den verletzten Gerard Pique ersetzen würde. Aber Trainer Tito Vilanova entschied sich für Alex Song, der an der Seite von Javier Mascherano agierte.

Das Spiel begann sehr schleppend. Barca hatte wie gewohnt die Kontrolle über den Ball, zündende Ideen blieben aber Mangelware. Den Katalanen fehlte im Spiel nach vorne Bewegung und Tempo. Messi (6., 36.) und Cesc Fabregas (23.) hatten trotzdem gute Möglichkeiten.

Granada verteidigte den eigenen Strafraum geschickt, wurde von Barca allerdings auch nicht vor allzu große Probleme gestellt. Darüber hinaus fanden die Andalusier sogar noch Zeit für einige ansehnliche Konter. Die mögliche Führung durch Siquiera verhinderte Barca-Torhüter Valdes nach einer halben Stunde mit einem guten Reflex.

Barca wurde zunehmend ungeduldig, was sich auch in der Laune von Messi widerspiegelt. Der Argentinier herrschte kurz vor Ende der ersten Halbzeit Villa nach einem ungenauen Pass an. Es gab einen kurzen Disput der beiden Stars. Nichts Schlimmes, aber doch ein deutliches Zeichen, dass sie mit ihrer Leistung nicht wirklich zufrieden waren.

"Diese Dinge passieren im Training und in Spielen. Vielleicht habe ich mich deutlicher ausgedrückt als sonst, aber ich habe kein Problem mit Villa", sagte Messi nach dem Spiel zur Szene.

Nach der Pause wurde Barca aktiver und erhöhte Tempo und Druck. Granada kam kaum noch über die Mittellinie. Dass die Null bis kurz vor Schluss stand, hatten die Gäste vor allem der großartigen Leistung ihres Torhüters Tono zu verdanken, der Großchancen von Messi (65.), Fabregas (77.) und Xavi (79.) zunichtemachte. Bei Xavis Traumtor war aber auch Tono machtlos.

Kurz zuvor hatte Granada bei einem seiner seltenen Konter die Chance zur Führung. Ortellana tauchte allein vor Valdes auf, schoss den Keeper aber direkt an. Nach dem Führungstreffer traf Messi noch den Außenpfosten und erzwang den zweiten Treffer durch eine scharfe Hereingabe.

Primera Division: Der 5. Spieltag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung