Barca empört wegen Rassismus-Vorwürfen

SID
Donnerstag, 10.05.2012 | 23:43 Uhr
Weltfußballer Lionel Messi (M.) werden rassistische Äußerungen vorgeworfen
© Getty
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Barcelona

Mit Empörung hat der spanische Erstligist und amtierende Champions-League-Sieger FC Barcelona auf Rassismus-Vorwürfe gegen Weltfußballer Lionel Messi reagiert.

Es sei "völlig daneben und an den Haaren herbeigezogen", dem Superstar der Katalanen rassistische Äußerungen vorzuwerfen, teilte Barcelona am Donnerstag in einer offiziellen Stellungnahme mit.

Messi sei immer ein Vorbild hinsichtlich "größten Respekts und fairem Umgang mit Gegenspielern" gewesen.

Hintergrund sind die Äußerungen des dunkelhäutigen Ex-Spielers von Real Madrid, Royston Drenthe, der in einem Interview Messi vorwarf, ihn bei mehreren Ligapartien in einem herablassenden Tonfall "Schwarzer" genannt zu haben.

Der Kader des FC Barcelona im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung