Primera Division: 30. Spieltag

Real Madrid hält Barca auf Distanz

Von SPOX
Samstag, 24.03.2012 | 21:52 Uhr
Cristiano Ronaldo feiert seinen 35. Liga-Treffer für Real Madrid
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 30. Spieltag der Primera Division gelang dem FC Barcelona ein wichtiger Auswärtserfolg auf Mallorca. Danach fertigte Real Madrid ein überfordertes Real Sociedad zu Hause ab und behauptete somit souverän den Vorsprung von sechs Punkten in der Tabelle vorm Erzrivalen.

Real Madrid - Real Sociedad 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Higuain (6.), 2:0, 5:1 Ronaldo (32., 56.), 3:0, 4:1 Benzema (40., 49.), 3:1 Ramos (41., ET)

Real Madrid trat ohne die gesperrten Pepe und Mesut Özil an. Für den Verteidiger rückte der erst 18-jährige Raphael Varane ins Team, für den Deutschen ging Karim Benzema auf den rechten Flügel. Und für Jose Mourinho - ebenfalls gesperrt - übernahm Assistent Aitor Karanka auf der Bank.

Die Königlichen gingen mit Entschlossenheit ins Spiel und machten von Anfang an Druck. Folglich gelang schon früh die Führung. Cristiano Ronaldo mit der scharfen Hereingabe von rechts, Gonzalo Higuain zog aus 16 Metern direkt ab und traf (6.). Im Anschluss daran erarbeiteten sich die Hausherren Chance um Chance, bloß das Tor fehlte. Real Sociedad kam dann zur vielleicht besten Torgelegenheit, als Imanol Agirretxe einen Abpraller im Strafraum bekam, mit einem Lupfer jedoch an Iker Casillas scheiterte (22.).

Zehn Minuten später dann das zweite Tor: Kaka spielte einen Steilpass aus dem Mittelkreis in den Lauf von Ronaldo, der sprintete an allen vorbei, legte sich den Ball von links auf rechts und schob die Kugel ganz cool aus elf Metern ins lange Eck (32.).

In der 40. Minute zeigte dann auch Sergio Ramos seine Passqualitäten, schlug einen langen Ball aus der eigenen Hälfte zu Benzema, der ihn elegant mitnahm und dann aus vollem Lauf über Keeper Claudio Bravo ins Netz lupfte - ein Tor mit nur drei Ballberührungen über knapp 80 Meter! Nur eine Minute später kamen die Gäste noch zum Ehrentreffer. Xabier Preto schoss aus 18 Metern halblinks aufs Tor, der Ball wurde von Ramos' Kopf abgefälscht und flog unhaltbar ins lange Eck.

Die zweite Halbzeit begann schließlich mit einer Art lockerer Belagerung des Gäste-Strafraums. Sie bekamen den Ball nicht weg und Madrid ließ ihn zirkulieren. Am Ende war es Sami Khedira, der einen herrlichen Direktpass zu Benzema abgab. Der Franzose nagelte den Ball trocken aus 14 Metern halblinks unter die Latte ins Tor (49.).

Wenig später glänzte auch der andere Innenverteidiger der Königlichen mit einem perfekten langen Ball: Varane auf Higuain, der von rechts Ronaldo in der Mitte bediente und der Portugiese erzielte souverän sein 35. Saisontor (56.), womit er mit Lionel Messi gleichgezogen ist. Was folgte war lockeres Auslaufen für Madrid, das weiterhin mit sechs Punkten Vorsprung Tabellenführer bleibt.

RCD Mallorca - FC Barcelona 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Messi (25.), 0:2 Pique (79.)

Gelb-Rot: Thiago (57.)

Der FC Barcelona schaffte einen nicht glanzvollen, aber doch verdienten Auswärtssieg auf Mallorca. Damit verkürzte man vorerst den Rückstand auf Real Madrid auf drei Punkte. Die Katalanen schonten Xavi und traten einmal mehr mit einer Dreierreihe in der Abwehr an mit Javier Mascherano, Pique und Kapitän Carles Puyol.

Nach verhaltenem Start bekam Barcelona einen Freistoß auf der rechten Seite in Strafraumnähe. Lionel Messi führte aus, zog den Ball auf den langen Pfosten. Freund und Feind verpassten und die Kugel landete im Netz zur Führung (25.). Es war sein 35. Saisontor.

Wenig später dann die nächste Großchance durch Sanchez: Er kam im Sechszehner an den Ball und zimmert ihn aus 14 Metern halbrechts genau unter die Querlatte (33.). Von dort sprang das Spielgerät vor der Linie auf und wieder raus. Bis zum Pausenpfiff passierte dann nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel machten die Katalanen zunächst weiterhin Druck, doch dann leistete sich Thiago ein Handspiel keine zehn Meter vor dem eigenen Strafraum: Gelb! Er hatte schon Gelb, ging also mit Gelb-Rot frühzeitig Duschen. Das war dann auch so etwas wie ein Weckruf der Mallorciner, die nun aktiver wurden.

Sie machten Druck, spielten teilweise ansehnlich nach vorne, aber eine echte Torchance sprang bei den Bemühungen nicht heraus. Einzig Hemeds Halbchance strahlte ein wenig Torgefähr aus. Doch sein Schussversuch wurde am Fünfmeterraum abgeblockt (70.). Besser machte es Barca: Messi bekam den Ball im Strafraum von Iniesta von links, zog ab und traf aus 14 Metern nur den rechten Pfosten. Der Ball sprang jedoch zu Pique, der im Fünfmeterraum abstaubte, 0:2 (79.). Das war auch der Endstand.

Die Tabelle und Ergebnisse der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung