Samstag, 31.03.2012

Primera Division - 31. Spieltag

100. Saisontor! Real schießt Osasuna ab

Real Madrid durchbricht gegen Osasuna die nächste beeindruckende Marke. Cristiano Ronaldo und Gonzalo Higuain treffen beim 5:1-Auswärtserfolg doppelt. Der FC Barcelona kommt gegen Athletic Bilbao zu einem 2:0-Arbeitssieg.

Karim Benzema (l.) brachte Real gegen Osasuna in Führung, Cristiano Ronaldo traf doppelt
© Getty
Karim Benzema (l.) brachte Real gegen Osasuna in Führung, Cristiano Ronaldo traf doppelt

CA Osasuna - Real Madrid 1:5 (0:3)

Tore: 0:1 Benzema (7.), 0:2, 1:4 Ronaldo (37., 70.), 0:3, 1:5 Higuain (40., 77.), 1:3 Nino (48.)

Gelb-Rot: Lamah (90.)

Nach dem lockeren Champions-League-Match in Nikosia (3:0) ging die Reise für Real Madrid zum CA Osasuna. Die Königlichen erwarteten eine schwere Aufgabe, zumal man in Pamplona zwei der letzten drei Gastspiele verloren hatten. Dabei musste Jose Mourinho krankheitsbedingt auf Sami Khedira verzichten, Mesut Özil feierte nach abgesessener Rot-Sperre sein Comeback.

Doch der vermeintlich harte Brocken entpuppte sich schnell als besserer Sparringspartner. Bereits zur Pause war das Spiel gelaufen. Schon nach sieben Minuten klingelte es zum ersten Mal. Ronaldo hatte auf der linken Seite zum Tanz gebeten und die Kugel gefühlvoll auf den zweiten Pfosten gehoben. Benzema wartete in aller Ruhe auf die Hereingabe, um die Kugel volley in den linken Knick zu zimmern.

Nur wenige Minuten später musste Osasuna-Coach Jose Luis Mendilibar auf die Tribüne, nachdem er nach einem Granero-Zweikampf lautstark mit Schiedsrichter Cesar Muniz Fernandez ins Gericht gegangen war.

Osasuna fand in der Offensive überhaupt nicht statt, stattdessen erhöhte Cristiano Ronaldo mit einem 30-Meter-Kracher ins linke obere Eck auf 2:0 (37.). Drei Minuten später schraubte Gonzalo Higuain das Ergebnis nach einem blitzsauberen Konter über die rechte Seite auf 3:0 hoch.

Kurz nach dem Seitenwechsel verkürzte Nino per Kopf auf 1:3 (48.). Kurzzeitig keimte bei den Gastgebern noch einmal Hoffnung auf. Doch wirklich zwingend kam Osasuna nicht mehr vor das Tor von Iker Casillas.

Für die Entscheidung sorgte schließlich wieder einmal Ronaldo, der mit freundlicher Unterstützung des eingewechselten Dejan Lekic mit seinem ersten Freistoßtreffer der Saison auf 4:1 erhöhte (70.). Sieben Minuten später sorgte Higuain per Kopf für den 5:1-Endstand und für Reals 100. Ligator der Saison.

Angel di Maria feierte in den letzten Minuten noch sein Comeback, Roland Lamah flog in der Schlussminute wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz.

Star des Spiels: Cristiano Ronaldo. Immer anspielbar, immer brandgefährlich und dazu mit jeder Menge gewonnener Offensiv-Dribblings. Der Posrtugiese erwischte gegen Osasuna mal wieder einen Sahneabend und belohnte sich selbst mit seinen Saisontreffern 36 und 37.

Die Top-Torjäger der Primera Division 2011/2012
Rang 1: Lionel Messi vom FC Barcelona (50 Tore)
© Getty
1/5
Rang 1: Lionel Messi vom FC Barcelona (50 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-spanien/torjaeger-primera-division-cristiano-ronaldo-soldado-agirretxe-alvaro-negredo-lionel-messi.html
Rang 2: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (46 Tore)
© Getty
2/5
Rang 2: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (46 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-spanien/torjaeger-primera-division-cristiano-ronaldo-soldado-agirretxe-alvaro-negredo-lionel-messi,seite=2.html
Rang 3: Radamel Falcao von Atletico Madrid (24 Tore)
© Getty
3/5
Rang 3: Radamel Falcao von Atletico Madrid (24 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-spanien/torjaeger-primera-division-cristiano-ronaldo-soldado-agirretxe-alvaro-negredo-lionel-messi,seite=3.html
Rang 4: Gonzalo Higuain von Real Madrid (22 Tore)
© Getty
4/5
Rang 4: Gonzalo Higuain von Real Madrid (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-spanien/torjaeger-primera-division-cristiano-ronaldo-soldado-agirretxe-alvaro-negredo-lionel-messi,seite=4.html
Rang 5: Karim Benzema von Real Madrid (21 Tore)
© Getty
5/5
Rang 5: Karim Benzema von Real Madrid (21 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-spanien/torjaeger-primera-division-cristiano-ronaldo-soldado-agirretxe-alvaro-negredo-lionel-messi,seite=5.html
 

FC Barcelona - Athletic Bilbao 2:0 (1:0)

Tore: Iniesta (40.), Messi (58./ Elfmeter)

Nur zwei Tage nach dem spektakulären 4:2-Auswärtssieg gegen Schalke in der Europa League ging es für Bilbao ins Camp Nou. Viel Zeit zum Regenerieren blieb also nicht, dementsprechend würfelte Marcelo Bielsa seine Elf munter durch. So fanden sich zwei der Torschützen vom Donnerstag, Fernando Llorente und Iker Muniain zu Spielbeginn nur auf der Bank wieder. Bei Barca saßen Xavi und Carles Puyol zunächst ebenfalls draußen., Cesc Fabregas war sogar nicht mal im Kader.

Eine gute halbe Stunde dauerte es, bis die Partie endlich Fahrt aufnahm. Mit Ausnahme eines Warnschusses von Dani Alves in der Anfangsphase hatte es Bilbao bis dahin geschafft, Barcelona mit unheimlich viel Aufwand im Mittelfeld vom eigenen Strafraum fernzuhalten.

Dann aber kam der Barca-Express richtig ins Rollen. Zunächst führte Lionel Messi einen Freistoß aus halbrechter Position blitzschnell aus, Bilbao-Keeper Gorka Iraizoz fischte den Schlenzer gerade noch so aus dem rechten Kreuzeck (25.). Nur 60 Sekunden später rettete Jon Aurtenexte per Kopf auf der Torlinie, nachdem Gerard Pique den Ball per Grätsche aufs Tor bugsiert hatte. Wiederum zwei Minuten später zwang Andres Iniesta Iraizoz mit einem Linksschuss zu einer Glanzparade (28.)

In der 40. Minute zappelte der Ball dann zum ersten Mal im Netz. Messi hatte Iniesta in halbrechter Verbindung auf die Reise geschickt und der Spanier drosch die Kugel mit Brachialgewalt aus kurzer Distanz unter die Latte.

Bilbao-Coach brachte zur zweiten Hälfte mit Iker Muniain und Ander Herrera frisches Personal, doch am Spielverlauf änderte sich nichts. In der 57. Minute holte Javier Martinez Barca-Youngster Cristian Tello im Sechzehner von den Beinen. Den fälligen Strafstoß versenkte Messi sicher im rechten unteren Eck (58.). Bilbao hatte auch nach der Einwechslung von Schalke-Schreck Fernando Llorente nichts mehr entgegenzusetzen, so blieb es beim hochverdienten 2:0 für Barca.

Star des Spiels: Andres Iniesta. Unheimlich viel Zug zum Tor, beim 1:0 mit unbändigem Willen. Iniesta war gegen Bilbao auffälligster Mann auf dem Platz. Nach 77 Minuten war dann Schluss, das Camp Nou bedankte sich mit Standing Ovations.

Die Primera Division im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.