Fussball

Fortsetzung des Abbruchspiels ohne Fans

SID
Guillerme Siquera muss mit Granada vor leeren Rängen noch einmal gegen Mallorca ran
© Getty

Der spanische Fußball-Verband (RFEF) hat entschieden, dass das abgebrochene Erstligaspiel zwischen Granada und Mallorca unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu Ende gespielt wird.

Am Sonntag war die Partie in der 61. Minute beim Stand von 2:1 für Granada nach einer Regenschirmattacke auf einen Linienrichter abgebrochen worden. Granada wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro verurteilt.

Ein 15-Jähriger hatte von der Tribüne des Stadions Los Carmenes einen Regenschirm auf das Spielfeld geworfen und den Assistenten Javier Aguilar Rodriguez unterhalb des rechten Auges verletzt. Schiedsrichter Carlos Clos Gomez brach die Partie daraufhin ab.

Die Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung