Indischer Milliardär tilgt Schulden von Santander

SID
Dienstag, 22.02.2011 | 19:26 Uhr
Santander-Spieler Ariel Nahuelpan (l.) im Duell mit Xavi vom FC Barcelona
© Getty
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Klubbesitzer Ahsan Ali Syed hat bei Racing Santander mit dem Schuldenabbau begonnen. Der Milliardär verhinderte durch die Zahlung von zwei Millionen Euro eine Zwangspfändung.

Der spanische Erstligist Racing Santander und sein indischer Besitzer Ahsan Ali Syed haben mit dem Schuldenabbau begonnen.

Wie der Finanzminister der Region Kantabrien am Dienstag mitteilte, habe der Milliardär rund zwei Millionen Euro gezahlt und damit eine Zwangspfändung verhindert.

"Herr Ali Syed hat seine Zusagen eingehalten und sich mit dem Finanzministerium über einen Zahlungsplan verständigt", sagte Angel Agudo auf einer Pressekonferenz.

Syed, Gründer und Vorsitzender der Investmentgesellschaft "Western Gulf Advisory", hat versprochen, die Verbindlichkeiten in Höhe von 13 Millionen Euro zu begleichen.

In der Primera Division belegt Racing derzeit mit 28 Punkten den 12. Platz und hat damit fünf Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Der Kader von Racing Santander

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung