Samstag, 24.04.2010

Primera Division, 34. Spieltag

Real bleibt Barca auf den Fersen

Mit einer gehörigen Portion Inter Mailand im Hinterkopf hat sich der FC Barcelona gegen den Tabellenletzten Xerez durchgesetzt. Josep Guardiola ließ dabei Messi und Co. zunächst auf der Bank. Real Madrid musste gegen Real Saragossa lange zittern, aber Kaka sicherte den 2:1-Sieg.

Kaka erzielte gegen Real Saragossa sein achtes Saisontor
© Getty
Kaka erzielte gegen Real Saragossa sein achtes Saisontor

FC Barcelona - CD Xerez 3:1 (2:1)

Nicht geglänzt, aber verdient gewonnen: Der FC Barcelona hat sich gegen den Tabellenletzten Xerez erwartungsgemäß mit 3:1 (2:1) durchgesetzt und bleibt an der Spitze der Primera Division.

Trainer Josep Guardiola bot bei der Pflichtaufgabe zwischen den beiden Halbfinals in der Champions League gegen Inter Mailand einige neue Gesichter auf. Während Lionel Messi, Pedro, Sergio Busquets und Gerard Pique auf der Bank blieben, bekamen Jeffren, Thierry Henry, Rafael Marquez und Dmytro Tschyhrynskyj bekamen eine Chance in der Startelf.

FC Barcelona, CD Xerez, Jeffren

Die zweite Garde nutzte ihre Chance: So besorgte Youngster Jeffren, der für Lionel Messi auf der rechten Außenbahn spielte,  nach starker Einzelleistung (14.) die Führung. Das frühe Tor tat Barca gut: Nach dem 1:3 in Mailand wirkten die Katalanen zu Beginn nervös und befreiten sich erst mit dem zweiten Saisontreffer Jeffrens.

Seine erste Möglichkeit nutzte auch Thierry Henry (24.), der nach guter Vorarbeit von Seydou Keita und Zlatan Ibrahmovic sein viertes Saisontor zum 2:0 erzielte. Xerez, bis dahin frecher Gast aus Andalusien, ließ aber nicht locker und schoss nur eine Minute nach dem 0:2 den Anschußtreffer: Mario Bermejo schloss aus 18 Metern sehenswert ab.

Barca wirkte wieder unsicher, konnte aus seinem Ballbesitz von durchgängig 80 Prozent kein Kapital schlagen. Nach den ersten guten Chancen für Xerez direkt nach der Pause reagierte Guardiola und brachte dann doch Messi und Pique. Das große Zittern im Camp Nou beendete Zlatan Ibrahimovic (55.) nach starker Vorarbeit von Yaya Toure mit seinem 16. Saisontor.

Xerez, das besonders vor der Pause gut mitspielte, verlor zum Ende die Nerven: Fabian Orellana und Matias Alustiza sahen in den Schlussminuten die Rote Karte.

Real Saragossa - Real Madrid 1:2 (0:0)

Die Königlichen machten es spannend. Das Team von Manuel Pellegrini war von Beginn an überlegen und kam auch in der ersten Hälfte zu einigen Chancen, brachte den Ball aber nicht über die Linie.

Der nach 16 Minuten für den verletzten Rafael van der Vaart eingewechselte Raul hatte die beste Möglichkeit, sein Drehschuss aus 13 Metern landete aber am linken Pfosten. In der 50. Minute klappte es dann aber mit dem fünften Saisontor für die Real-Legende.

Für Raul war es ohnehin ein historisches Spiel. Am 29. Oktober 1994 feierte der damals 17-Jährige sein Debüt im Trikot der Königlichen in Saragossa. Da viel über den Abschied Rauls spekuliert wird, könnte dies sein letzter Auftritt in La Romareda gewesen sein.

Nach Rauls Führungstreffer schien die Partie ihren erwarteten Verlauf zu nehmen, zumal nur drei Minuten später Matteo Contini nach einem Ellbogenschlag gegen Gonzalo Higuain die Rote Karte sah.

Aber Saragossa kam noch mal zurück und erzielte nach einem blitzsauberen Konter durch Adrian Colunga den Ausgleich (63.). Real reagierte wütend, konnte sich aber nur wenige Chancen erspielen und hatte die beste Möglichkeit nach einer Standardsituation. Nach einem Freistoß von Guti landete ein Kopfball von Sergio Ramos am Pfosten (66.).

Für die Entscheidung sorgte ein Sorgenkind der letzten Wochen. Der erst kürzlich genesene Kaka erzielte sieben Minuten nach seiner Einwechslung nach schöner Vorarbeit von Cristiano Ronaldo den Siegtreffer.

Real bleibt damit einen Punkt hinter Tabellenführer Barcelona und empfängt nächste Woche CA Osasuna im Bernabeu, während Barca nach Villarreal reisen muss.

Die Torjägerliste der Primera Division

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.