Primera Division: 17. Spieltag

Messi schießt Teneriffa ab - Real souverän

Von SPOX
Sonntag, 10.01.2010 | 22:55 Uhr
Kapitän Carles Puyol (rechts) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für Barcelona auf Teneriffa
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Real Madrid und der FC Barcelona haben sich am 17. Spieltag der Primera Division keinen Ausrutscher erlaubt. Real schlug RCD Mallorca mit 2:0 (1:0), der FC Barcelona gewann bei CD Teneriffa gar mit 5:0 (3:0). Lionel Messi traf dabei dreimal.

CD Teneriffa - FC Barcelona 0:5 (0:3): Lange sah es nicht nach einem Schützenfest aus - Barca hatte sogar gehöriges Glück, dass es nach einer halben Stunde nicht schon 2:0 oder 3:0 für die Hausherren stand.

Das Unvermögen der Teneriffa-Stürmer und ein bärenstarker Victor Valdes beließen es aber beim 0:0. Mit der ersten erwähnenswerten Chance netzte Messi dann zum 1:0 ein (36.) - und brach damit den Bann.

Ein Doppelschlag von Carles Puyol und Messi (44./45.) besiegelten Teneriffas Schicksal noch vor der Halbzeit. Abermals Messi (75.) und ein Eigentor von Ezequiel Luna (85.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Zlatan Ibrahimovic' Fehlen (5. Gelbe) merkte man Barca überhaupt nicht an. Durch den ersten Sieg 2010 behauptete Barca auch die Tabellenführung.

Real Madrid - RCD Mallorca 2:0 (1:0): Real hatte die Rückkehr von Kaka lange herbei gesehnt, nun war der Brasilianer wieder mit von der Partie. Im bitter kalten und verschneiten Bernabeu setzte aber vor allem Gonzalo Higuain die Akzente, der nach acht Minuten einen feinen Schlenzer mit links im linken Winkel verstaute - sein elftes Saisontor.

Reals haushohe Überlegenheit drückte sich dann erst zu Beginn des zweiten Durchgangs weiter in Toren aus: Nach Vorlage von Higuain traf Esteban Granero zum 2:0 (50.). Granero war in der 21. Minute für den verletzten Rafael van der Vaart in die Partie gekommen. Christoph Metzelder saß 90 Minuten auf der Bank.

FC Sevilla - Racing Santander 1:2 (0:2): Ein 18-Jähriger hat Sevilla den Sprung auf Platz drei vermasselt. Sergio Canales brachte Santander mit zwei Toren in Halbzeit eins in Führung (26./38.).

Nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit wachte Sevilla erst im zweiten Durchgang auf, kam durch Romaric aber nur noch zum Anschlusstreffer (62.).

Mit 30 Punkten verlor Sevilla Platz vier an Deportivo La Coruna. Santander löste sich mit dem fünften Saisonsieg auf der Region der Abstiegsplätze.

Primera Division: Ergebnisse & Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung