Barca verliert und denkt nur an ManUnited

SID
Sonntag, 24.05.2009 | 12:37 Uhr
Pep Guardiola war an der Seitenlinie wie immer sehr engagiert - diesmal aber erfolglos
© Getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Der spanische Meister FC Barcelona hat mit einer C-Mannschaft die Generalprobe für das Champions-League-Finale am Mittwoch in Rom gegen Manchester United verpatzt.

Die Generalprobe für das Spiel des Jahres ging verloren, doch das störte allerhöchstens den Trainer: Der bereits seit einer Woche als spanischer Fußball-Champion feststehende FC Barcelona ließ sich durch das 0:1 mit einer B-Mannschaft gegen CA Osasuna aus Pamplona die Feierlaune nicht verderben und zelebrierte vor den eigenen Fans den 19. Meistertitel im Konfettiregen.

Die Gedanken waren jedoch schon auf das Champions-League-Finale am Mittwoch gegen Manchester United in Rom gerichtet. "Ich hoffe, dass wir uns am Donnerstag hier wieder zum Feiern eintreffen werden", rief Abwehrspieler Gerard Pique über das Mikrophon zu den Anhängern im Camp Nou, wo den Katalanen der Meisterpokal überreicht wurde.

Guardiola muss auf die Tribüne

Die meisten Stars feierten in Zivil, denn Leistungsträger wie Lionel Messi, Thierry Henry, Andres Iniesta und Xavi wurden für den Showdown gegen den englischen Meister aus Manchester geschont.

Trainer Josep Guardiola nahm die Begegnung dennoch ernst. Als sein Spieler Marc Muniesa in der 81. Minute nach einer Roten Karte wegen groben Foulspiels vom Platz musste, legte sich der ehemalige Profi mit dem Schiedsrichter an und wurde anschließend auf die Tribüne verbannt.

Polanski kehrt zurück

Am vorletzten Spieltag der Primera Division sicherte sich unterdessen der FC Sevilla dank des 1:0 gegen Deportivo La Coruna den dritten Platz hinter Real Madrid und damit die direkte Qualifikation zur Champions League. Als Absteiger stehen bereits Recreativo Huelva und CD Numancia fest.

Derweil hat U21-Nationalspieler Eugen Polanski vom FC Getafe seine Rückkehr in die Bundesliga angekündigt. "Ich weiß, dass ich nach Deutschland zurückkomme. Es sieht ganz gut aus, der Verein legt mir keine Steine in den Weg", sagte der ehemalige Mönchengladbacher am Samstag am Rande der 1:1 seines Ex-Klubs Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund.

Dort hatte er sich mit Erlaubnis seines spanischen Klubs wegen einer Zehentzündung behandeln lassen.

Der Kader vom FC Barcelona

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung