Boluda bleibt vorerst im Amt

SID
Sonntag, 29.03.2009 | 15:23 Uhr
Real-Madrid-Präsident Vicente Boluda hat die deutliche Mehrheit der Vereinsmitglieder auf seiner Seite
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Vicente Boluda ist als Präsident des spanischen Rekordmeisters Real Madrid bestätigt worden. Dennoch kündigte Boluda für Juni Präsidentschafts-Neuwahlen an.

Vicente Boluda ist am Sonntag auf einer Mitgliederversammlung des spanischen Rekordmeisters Real Madrid in seinem Amt als Präsident bestätigt worden.

943 anwesende Mitglieder stimmten für den milliardenschweren Reeder, 248 gegen ihn, es gab außerdem 26 Stimmenthaltungen. Trotz der klaren Mehrheit wird es im Juni, so Boluda, Präsidentschafts-Neuwahlen geben.

Anfang Januar hatte Boluda als Interimsmann die Nachfolge von Ramon Calderon angetreten, der sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Ihm wurden die Manipulationsvorwürfe im Zusammenhang mit der letzten Mitgliederversammlung zum Verhängnis.

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung