Renan Brito kommt

Starke Konkurrenz für Hildebrand

SID
Mittwoch, 27.08.2008 | 11:17 Uhr
fußbal, primera division, spanien, vanencia, brito
© DPA
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Timo Hildebrands neuer Rivale Renan Brito hat dem deutschen Keeper den Kampf um den Platz im Tor des FC Valencia angesagt.

"Ich bin sicher, dass ich der Beste sein werde", betonte der 23-jährige Brasilianer (zum Steckbrief) bei seiner Vorstellung als neuer Profi des spanischen Pokalsiegers.

Das Torwarttalent von Internacional Porto Alegre, das mit der brasilianischen Olympia-Auswahl gerade die Bronzemedaille in Peking gewonnen hatte, war für eine Ablösesumme von vier Millionen Euro nach Valencia gewechselt.

Klubchef schwärmt von Brito

Die Vereinsführung des spanischen Erstligisten ist nach Presseberichten voll des Lobes für Renan. "Es ist einem nicht häufig vergönnt, einen Fußballer von dieser Klasse vorzustellen", sagte Klubchef Vicente Soriano.

Vize Fernando Gomez ergänzte: "Renan strahlt Ruhe aus. Er ist selbstbewusst, wagemutig, stark im Zweikampf und sicher beim Abfangen von Flanken." Allerdings räumte Gomez ein, den Brasilianer noch nie im Spiel gesehen zu haben.

Canizares kritisiert Hildebrand

Trainer Unai Emery muss nun zum Saisonauftakt an diesem Wochenende entscheiden, welchem Torwart er den Vorzug gibt. Hildebrand hatte wiederholt erklärt: "Ich gehe davon aus, dass ich die Nummer 1 bin." Der Ex-Stuttgarter war in der spanischen Presse zuletzt allerdings verstärkt in die Kritik geraten.

Schlechten Stil musste sich derweil Hildebrands ehemaliger Rivale Santiago Canizares vorwerfen lassen. Als Co-Kommentator des Radiosenders Cadena SER ließ der 37-Jährige beim Supercup-Finale Real Madrid gegen FC Valencia (4:2) kein gutes Haar an seinem einstigen Kollegen.

"Den Ball abprallen zu lassen, ist kein gutes Zeichen für einen Torwart", spottete Canizares. "Dem dritten Tor Reals ging ein haarsträubender Fehler Hildebrands voraus. Der Torwart stand falsch."

Alles zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung