Real lenkt ein

Robinho wechselt

Von SPOX
Freitag, 22.08.2008 | 23:26 Uhr
spanien, robinho, madrid real
© Getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

München - Die fast schon unendliche Geschichte im Wechselhickack um Real Madrids Stürmer Robinho scheint ein Ende zu nehmen.

Nach wochenlangen Uneinigkeiten um Ablösesumme und Freigabe scheinen die Königlichen dem Wunsch des Brasilianers, zum FC Chelsea zu wechseln, zu entsprechen.

"Wir werden niemals einen Spieler gegen seinen ausdrücklichen Willen halten. Deshalb bleibt nur die Lösung, den Vertrag einseitig aufzulösen und den Transfer zu ermöglichen", gab der Verein nun auf seiner Homepage bekannt.

Einziger Streitpunkt wird weiterhin die Ablösesumme sein. Den Spaniern schweben 40 Millionen Euro vor - und keinen Cent weniger.

Traum von der Premier League

Wie spanische und englische Medien übereinstimmend berichteten, flog Chelsea-Geschäftsführer Peter Kenyon am Freitag in die spanische Hauptstadt und hatte lediglich 37 Millionen Euro im Koffer.

Unterdessen bekräftigte Robinho (zum Steckbrief) gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur "EFE" seinen Entschluss noch einmal: "Ich will Madrid verlassen und in der Premier League spielen. Chelsea ist eine große Mannschaft. Sie haben ein gutes Angebot abgegeben - sowohl für mich, als auch für Real", so der 24-Jährige.

Geld spielt keine Rolle

Und auch in der Heimat erklärte Robinho genau, warum er nicht mehr für Real auflaufen will. "Ich respektiere den Klub, die Spieler und vor allem die Fans, die mich immer gut behandelt haben. Ich habe aber ein Angebot von Chelsea, das für mich und den Verein gut ist. Ich träume davon, in der englischen Liga zu spielen."

"Mir geht es nicht ums Geld, ich will einfach gehen. Ich habe drei Saisons bei Real Madrid gespielt, mein Bestes gegeben. Ich habe Tore geschossen, zweimal die Meisterschaft gewonnen. Ich denke, dass meine Zeit hier zu Ende ist", so Robinho weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung