Mittwoch, 07.05.2008

El Clasico von A bis Z

5:0 für Real

München - Es gab sicherlich schon spannendere Clasicos. Real gegen Barca elektrisiert normalerweise die Massen, spaltet Spanien in zwei Lager und lockt die ganze Welt vor den Fernseher. 

© Getty

Doch durch den vorzeitigen Meistertitel der Königlichen ist das Duell aus sportlicher Sicht zur Nebensache geworden. Das Ergebnis ist zweitrangig - nicht aber, wie sich beide Teams am Abend (22 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) präsentieren.

Im Blickpunkt werden vor allem die Barca-Spieler stehen. Zum einen, weil sie vor dem Spiel ein Spalier bilden werden, um dem Meister zu huldigen. Zum anderen, weil ein gewonnenes Clasico einer verkorksten Saison gerade noch so einen versöhnlichen Abschluss geben könnte.

Was man sonst noch über das Duell wissen sollte, gibt's im A bis Z

A wie Anstrengen: Madrid schon Meister und deswegen gnädig im Clasico? Mit nichten. "Gegen jeden anderen Gegner würde Real nach der gewonnenen Meisterschaft vielleicht nicht 100 Prozent geben, aber nicht gegen uns", meinte Barca-Coach Frank Rijkaard bereits Böses vorahnend.

B wie Buddha Bar: siehe C. 

C wie Cibeles: Am Cibeles-Brunnen feierte die Real-Entourage am Montagabend ausgelassen mit rund 500.000 Fans den 31. Meistertitel. Danach ging es in die Buddha Bar (siehe B), wo Bier, Champagner, Cocktails und Wodka Lemon in rauen Mengen flossen.

D wie Deco (oder Drückeberger): siehe E.

E wie Eto'o: Deco und Eto'o holten sich beim 6:0 gegen Valencia am Sonntag vorsorglich Gelbe Karten ab und müssen Real so am Mittwochabend nicht huldigen (siehe S). Von der drohenden Sperre wussten beide angeblich nichts (siehe I).

F wie Fabregas: siehe N.

G wie Gratulation: Barca-Präsident Joan Laporta (siehe W) gratulierte dem Erzrivalen noch in der Nacht zum Montag artig zur Meisterschaft. "Nach der Landung in Madrid war er der Erste, der anrief. Da war es schon 1.20 Uhr in der Früh. Das war eine große Geste", sagte Real-Boss Ramon Calderon. 

H wie Historie: Real 14 Punkte vor Barca - das gelang zuletzt 1979/80.

I wie Infame Lüge: Deco und Eto'o gaben am Montag die Unschuldslämmer, bedauerten ihr Fehlen artig in der Pressekonferenz. Rijkaard jedoch verdarb den zwei Lügenbolden die Nummer: "Wir haben genau darüber noch vor dem Spiel gesprochen", meinte der Trainer.

J wie Journalistische Pflicht: Die Bilanz aufzeigen. Der 162. Clasico steht an, bislang ging der Sieg 70-mal an Real und 59-mal an Barca. 32-mal trennte man sich Unentschieden.

K wie Kampfansage: Bernd Schuster fehlt zu einer perfekten Saison nur noch eins: "Barcelona zu Hause schlagen und unseren Fans noch eine Freude machen - das ist alles", meinte San Bernardo. 

L wie Laporta: siehe G und W.

M wie Metzelder: Immer noch nicht fit, dreht auf den Trainingszentrum seine Runden. Hofft auf einen Einsatz in den nächsten Wochen.

N wie Neuzugänge: Bei Real einiges auf dem Zettel. Laut der "Marca" steht Fabregas vom FC Arsenal ganz oben, dahinter folgen David Villa (FC Valencia), Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Luis Fabiano, Dani Alves (beide FC Sevilla) und Diego (Werder Bremen). 

O wie Oh lala: Den letzten Barca-Sieg in Madrid gab es am 19. November 2005 (3:0), als Ronaldinho (siehe T) eine wahre Zaubershow abzog und am Ende sogar von den Real-Fans beklatscht wurde. Klingt, als wäre es Lichtjahre her...

P wie Pep: Josep Guardiola, genannt Pep, soll laut übereinstimmenden Medienberichten Frank Rijkaard zur neuen Saison als Barca-Coach ablösen. Der Ex-Mittelfeldstar ist von Kopf bis Fuß Katalane und spielte von 1984 bis 2001 für den Verein. Mehr Barca geht nicht.

Q wie Quälende Langeweile: Gibt es beim Clasico eigentlich nie. In den letzten 37 Ligaduellen gab es nur einmal eine Nullnummer.

R wie Rijkaard: Ist als Barca-Trainer wohl schon Vergangenheit. Behauptet zumindest die spanische Presse.

S wie Spalierstehen: Die Tradition will es so: Steht ein spanischer Meister vor dem letzten Spieltag fest, müssen die gegnerischen Spieler beim Einlaufen ein Spalier, auf Spanisch "Pasillo", bilden und dem Meister huldigen. Deco und Eto'o natürlich ausgenommen (siehe D und E). Rijkaard dazu: "Wir werden uns sportlich fair verhalten." 

T wie Tanzbär: Der Tanzbär aus Castelldefels heißt dieser Tage Ronaldinho. Der verletzte Superstar ließ sich jetzt sogar bei einer seiner Sauftouren von einem Journalisten beschatten, der prompt ein Party-Protokoll verpasste.

U wie Urgestein: siehe P.

V wie Villarreal: Provinz-Fußballklub, aber derzeit vier Punkte besser als Barca. Die direkte CL-Qualifikation der Blaugranas wankt bedrohlich.

W wie Wette: "Ich hoffe, dass Real 5:0 gewinnt", meinte Barca-Präsi Laporta am Flughafen in Madrid. Wie bitte? "Ich habe eine Wette mit einem Freund laufen." Seltsamer Humor.

Y wie Yaya Toure: Spielt nicht, muss aber trotzdem für diesen undankbaren Buchstaben herhalten.

Z wie Zum Schluss noch: Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Real: Casillas - Ramos, Torres, Pepe, Heinze - Gago, Guti, Sneijder - Robben, Higuain, Raul
Barca: Valdes - Zambrotta, Puyol, Thuram, Sylvinho - Xavi, Marquez, Abidal -  Messi, Bojan, Henry

Florian Bogner

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.