Freitag, 04.04.2008

Muskelfaserriss beim Superstar

Ronaldinho nie wieder für Barca?

Barcelona - War die 1:2-Heimniederlage des FC Barcelona gegen Villarreal am 9. März das letzte Spiel von Ronaldinho im Trikot der Katalanen. Das unspektakuläre Ende einer fünf Jahre währenden Erfolgsgeschichte? Es sieht ganz danach aus.

fußball, international, spanien, ronaldinho
© Getty

Der brasilianische Superstar fällt laut FC Barcelona wegen einer Verletzung für mindestens sechs Wochen aus, gleichbedeutend mit dem Saisonende. Der 28-Jährige habe sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Bein zugezogen, so der Verein, der am Mittwoch im Viertelfinale der Champions League auf den FC Schalke 04 trifft.

Verletzt oder verbannt?

Im Hinspiel auf Schalke stand der Brasilianer zum fünften Mal in Serie nicht einmal mehr im Kader, nachdem er zuvor bereits seit Wochen wegen Formschwäche nicht zum Einsatz gekommen war. In der Champions League fehlte Ronaldinho dann - ebenso wie sein Name auf der Liste der verletzten Spieler - offiziell wegen einer Oberschenkelverletzung.

Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen aber immer noch die Schlagzeilen über sein allzu ausschweifendes Nachtleben - statt sich auf seinen Job beim 18-maligen spanischen Meister zu konzentrieren soll der exzentrische Superstar reichlich gefeiert haben und auch das ein oder andere Mal angetrunken zum Training erschienen sein.

Milan, Inter oder wer?

Das Ende der einstigen Traumehe zwischen Barca und Ronnie scheint demnach abzusehen und Interessenten für den Dribbler gibt es genug. Fasst man die Gerüchte der letzten Wochen zusammen, liest sich die Liste der Vereine, die Ronaldinho mit Kusshand nehmen würden, wie das "Who is who" des europäischen Spitzenfußballs.

Der AC Mailand, Ronaldinhos Bruder und Berater Roberto Assis soll sich schon mit Milans Vizepräsident Galliani getroffen haben, Stadtrivale Inter, der angeblich im Gegenzug Adriano an Barca abgeben will, sind heiße Kandidaten für einen Wechsel. Aber auch Fenerbahce Istanbul, der FC Chelsea, Tottenham Hotspur und sogar Real Madrid sollen Interesse zeigen.

Artikel 17 oder Trick 17? 

Allerdings hat Ronaldinho bei Barca noch einen Vertrag bis 2010 und ist durch eine so genannte Restriktionsklausel an den Verein gebunden.

Für einen Betrag von 125 Millionen Euro könnte Ronaldinho demnach gehen. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass im Falle von Ronaldinho der so genannte Artikel 17 greift.

Der ermöglicht es Spielern vorzeitig aus einem Vertrag auszusteigen, wenn ein zukünftiger Verein das ausstehende Gehalt als Ablöse aufbringt. Grundlage ist eine vorgeschriebene Altersgrenze von 28 Jahren und ein mindestens zweijähriges Engagement beim bisherigen Klub.

Dies wäre im Falle von Ronaldinho gegeben.

Messi gegen Schalke dabei? 

Während Ronaldinho also ausfällt, steht ein anderer vor der Rückkehr. Lionel Messi will im Viertelfinal-Rückspiel gegen Schalke mit dabei sein. Der Argentinier war zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel außer Gefecht.

Danach kurierte er sich in seiner Heimat aus und steht inzwischen wieder im Mannschaftstraining.

"Ich fühle mich wieder fit und bin zuversichtlich, gegen Schalke wieder dabei zu sein", sagte der Dribbelkünstler gegenüber "El Mundo Deportivo". "Ich möchte unbedingt wieder spielen."

Eine Lanze für Ronnie 

Gegenüber AS äußerte sich der Jungstar dann noch zur Causa Ronaldinho: "Sei es, wie es sei - er ist trotzdem der beste Spieler der Welt. Er hat soviel für Barcelona getan, es ist respektlos, ihn ständig zu kritisieren."

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.