Sonntag, 27.01.2008

Real siegt - Barca nur 1:1

Barca braucht ein Fernglas

München - Die Meisterschaft in der Primera Division scheint bereits am 21. Spielag entschieden.

robinho
© Imago

Tabellenführer Real Madrid besiegte in einem mitreißenden Spiel den FC Villarreal 3:2 (1:1) und baute den Vorsprung auf den FC Barcelona auf satte neun Punkte aus. Die Katalanen kamen in einer schwachen Partie bei Athletic Bilbao nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Der Brasilianer Robinho brachte Real zwei Mal in Führung (9., 53.), Giuseppe Rossi (16.) und Capdevila (75.) glichen für Villarreal jeweils aus. Den Siegtreffer  erzielte der wenige Minuten zuvor eingewechselte Wesley Sneijder (77.).   

Madrid machte über die gesamte Spieldauer viel Druck und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Villarreal blieb aber durch Konter stets gefährlich. Christoph Metzelder gehörte nach zweimonatiger Verletzungspause erstmals wieder zum Kader von Real, kam aber nicht zum Einsatz.

 

Krkic trifft für Barcelona 

Barcelona ging durch Jungstar Bojan Krkic in der 36. Minute nach schöner Vorarbeit von Deco in Führung.

Danach verpasste es Barca allerdings den Sack zuzumachen und konzentrierte sich zu sehr darauf, das Ergebnis zu verwalten.Dies bestrafte Bilbao mit dem Ausgleich durch Fernando Llorente (78.). Im Anschluss kam Barca völlig aus dem Tritt und musste noch einige brenzlige Situationen überstehen.

Valencias Talfahrt geht weiter

Der FC Valencia mit Timo Hildebrand im Tor hat den Abwärtstrend nicht stoppen können.

Beim 0:1 (0:1) gegen UD Almeria verabschiedeten die Fans die Mannschaft und Trainer Ronald Koeman mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Durch das Gegentor von Felipe Melo in der 21. Minute rutschte Valencia auf Platz elf ab. Nach 21 Spieltagen ist Valencia bereits zehn Punkte von einem Champions-League-Platz entfernt.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.