Für Rüdiger-Transfer: Inter will Perisic verkaufen

SID
Montag, 12.06.2017 | 13:56 Uhr
Inter Mailand will Ivan Perisic verkaufen
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der italienische Traditionsklub Inter Mailand will sich offenbar vom ehemaligen Bundesliga-Profi Ivan Perisic (früher Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg) trennen, um die Verpflichtung von Nationalspieler Antonio Rüdiger von AS Rom zu finanzieren.

50 Millionen Euro verlangt Inter für den Kroaten, der seit 2015 bei den Mailändern unter Vertrag steht. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport. Zu den Interessenten zählen angeblich Manchester United, der 40 Millionen Euro für den 28-Jährigen bietet, sowie Paris Saint Germain, der noch keine Offerte vorgelegt hat.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Einnahmen durch den Transfer von Perisic sollen der Verpflichtung Rüdigers dienen, einem Wunschkandidaten des von AS Rom zu Inter gewechselten Trainers Luciano Spalletti. 35 Millionen Euro will Ex-Meister Inter für den Ex-Stuttgarter zahlen.

Ivan Perisic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung