Juve souverän - Milan trotzt Doppel-Rot

Von SPOX
Mittwoch, 08.02.2017 | 22:47 Uhr
Gonzalo Higuain erzielte ein Tor gegen Crotone
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Aufgrund der Supercoppa musste Juventus Turin unter der Woche in Crotone ran. Die Hürde beim Vorletzten nahm der Meister souverän und wahrte den komfortablen Vorsprung auf die Verfolger. Der AC Mailand macht sich die Aufgabe in Bologna selbst deutlich schwerer.

FC Crotone - Juventus Turin 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Mandzukic (60.), 0:2 Higuain (74.)

  • Der Tabellenführer zu Gast beim Vorletzten. Die Partie nahm von Beginn an den prognostizierten Verlauf. Juventus dominierte die erste Hälfte nach Belieben und war nur auf dem Weg nach vorne. Wirklich in Bedrängnis brachte die Alte Dame Crotone-Keeper Alex Cordaz jedoch lange nicht, die nötige Genauigkeit fehlte.
  • Nach einer halben Stunde wurde es das erste Mal knifflig. Paulo Dybala ging im Duell mit Djamel Mesbah zu Boden und forderte Elfmeter. Der wurde ihm allerdings verweigert, er hatte den Kontakt zu aktiv gesucht. Unmittelbar vor der Pause dann die große Chance auf die Führung. Zunächst klärte Cordaz einen Kopfball von Mario Mandzukic, dann kratzte Gianmarco Ferrari den anschließenden Lupfer von Dybala gerade so von der Linie.
  • So ging es trotz der 80 Prozent Ballbesitz aus Sicht von Juventus torlos in die Katakomben. Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild keinen Millimeter, nach einer Stunde brach Mandzukic den Bann. Marko Pjacas Seitfahllzieher nach einer Flanke von Dani Alves konnte Cordaz zwar noch parieren, bei Manzukics Nachschuss aus kurzer Distanz war er dann machtlos.
  • Für die Vorentscheidung sorgte ein Geistesblitz des eingewechselten Miralem Pjanic. Sein perfekter Pass in die Schnittstelle fand Higuain, der den Keeper umkurvte und lässig einschob.

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

FC Bologna - AC Mailand 0:1 (0:0).

Tor: 0:1 Pasalic (89.)

Gelb-Rote Karte: Paletta (Mailand/37.), Kucka (Mailand/59.)

  • Was ein Drama in Bologna! Alles schien sich im Nachholspiel gegen den AC Milan verschworen zu haben. Über eine halbe Stunde mussten die Rossoneri in doppelter Unterzahl bestreiten und gehen dennoch als Sieger vom Platz.
  • Schon nach dem Platzverweis von Paletta und noch mehr nach der Gelb-Roten Karte für Kucka übernahm Bologna das Kommando im heimischen Stadion. Dabei war es vor allem Donnarumma, der mit mehreren Weltklasse-Paraden Milan zumindest von einem Punkt träumen ließ.
  • Unmittelbar vor dem Ende der regulären Spielzeit dann das kleine "Wunder". Auf rechts ließ Deulofeu gleich mehrere Spieler aussehen wie Hütchen, drang in den Strafraum ein und spielte in die Mitte. Am langen Pfosten kam Pasalic völlig frei zum Abschluss auf den leeren Kasten und bescherte seinem Klub drei Punkte.

Die Serie A in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung