Verlässt Simeone Atletico in Richtung Mailand?

Von SPOX
Freitag, 09.09.2016 | 10:49 Uhr
Diego Simeone war bereits zwei Jahre Spieler bei Inter Mailand
Advertisement
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Die zwei verlorenen Finals in der Champions League gegen Real Madrid haben an Diego Simeones Kraftreserven genagt. Der Argentinier kokettierte angeblich mit einem Abgang von Atletico. Er selbst dementierte die Gerüchte und beteuerte, nur Zeit gebraucht zu haben, um seine Akkus aufzuladen.

Der 46-Jährige verlängerte seinen Vertrag im Sommer zwar bis 2020, laut El Confidencial wird er die Rojiblancos dennoch nach dieser Saison verlassen. Nach den jüngsten Aussagen erscheint diese Theorie allerdings sehr wild.

"Wir bauen gerade ein großes, neues Stadion und nächstes Jahr würde ich gerne dort sein", sagte Simeone. Das spanische Blatt behauptet dennoch, dass der temperamentvolle Trainer in der kommenden Saison womöglich im Giuseppe Meazza an der Seitenlinie stehen könnte.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN

Zwischen 1997 und 1999 trug Simeone das Trikot von Inter. Seine Beziehungen zu den Nerazzurri seien auch dank Javier Zanetti nie abgerissen. Eine Rückkehr nach Italien als Trainer erscheint also durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen. Ob Simeone aber seinen Vertrag mit Atletico schon nächste Saison auflöst, ist sehr fraglich.

Alles zu Inter Mailand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung