Medien: Juve schielt auf Milik

Von SPOX
Donnerstag, 30.06.2016 | 10:48 Uhr
Arkadiusz Milik konnte für Polen bei der EURO bislang einen Treffer erzielen
© getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Arkadiusz Milik steht mit Polen im Viertelfinale der Europameisterschaft. Trotz zahlreicher vergebener Torchancen soll er internationales Interesse geweckt haben - vor allem Juve scheint ein Auge auf den Stürmer geworfen zu haben.

Im Gegensatz zu seinem Sturmpartner Lewandowski lagen Arkadiusz Milik im Laufe des Turniers bereits zahlreiche Chancen auf dem Fuß. Diese vergab er aber zumeist und kommt so bisher auf nur ein Tor. "Ich bin hier der König der Chancen", konstatierte der 22-Jährige, "eigentlich wollte ich der Torschützenkönig sein."

Juve auf dem Weg zum nächsten Titel? Die Antwort demnächst auf DAZN

Wie der kicker berichtet soll Milik bei Juventus Turin trotzdem ernsthaftes Interesse geweckt haben. In der holländischen Liga wies er als Spieler von Ajax in der vergangenen Spielzeit immerhin 29 Torbeteiligungen auf - seine Qualitäten sind also unumstritten.

Milik ist nicht der einzige Pole, der nun internationales Interesse geweckt hat. Auch Kamil Grosicki, an dem bereits Eintracht Frankfurt im Winter interessiert war, sowie Kamil Glik werden jetzt von Klubs umgarnt. Um Mittelfeldspieler Grosicki soll der FC Everton buhlen, während der Abwehrchef vom FC Turin laut dem kicker ein lukratives Angebot vom AS Monaco bekommen haben soll.

Arkadiusz Milik im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung