Nach rassistischen Fan-Gesängen

Strafe für Juve

SID
Montag, 28.10.2013 | 18:50 Uhr
Juve hat Ärger mit den eigenen Fans und muss nach rassistischen Gesängen zahlen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist wegen diskriminierender Gesänge seiner Anhänger zu einem Fanausschluss auf Bewährung verurteilt worden.

Ein Sportgericht des Fußballverbands bestrafte Juventus damit für die Anti-Neapel-Chöre seiner Zuschauer beim 2:0-Sieg gegen CFC Genua am Sonntag. In Italien sind sogenannte "territoriale Diskriminierungen" verboten, also verbale Provokationen zwischen Fans der Klubs in Nord- und Süditalien.

Aufgrund einer vor zwei Wochen eingeführten Reform des Strafsystems wird die verhängte Strafe ein Jahr lang zur Bewährung ausgesetzt und nur dann Anwendung finden, wenn die Tifosi erneut durch diskriminierende Vorfälle auffällig werden.

Die Fankurve muss daher nur dann tatsächlich geschlossen werden, wenn die Fans des Rekordmeisters innerhalb dieses Zeitraums erneut auffällig werden.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung