Nach Gelb-Roter Karte gegen Neapel

Mario Balotelli für drei Spiele gesperrt

Von Marco Nehmer
Montag, 23.09.2013 | 19:24 Uhr
Balotelli war nach dem Schlusspfiff nicht zur Ruhe zu bringen und sah die Gelb-Rote Karte
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Der AC Milan muss in den kommenden drei Spielen in der Serie A auf Mario Balotelli verzichten. Der Angreifer sah bei der Niederlage gegen den SSC Neapel (1:2) die Gelb-Rote Karte und beleidigte danach den Schiedsrichter. Wegen Schmähgesängen müssen die Rossoneri zudem im nächsten Heimspiel Teile des San Siro schließen.

Zusätzlich zur obligatorischen Sperre von einem Spiel für die Gelb-Rote Karte wurde Balotelli vom italienischen Verband für zwei weitere Partien vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Grund waren "beleidigende und einschüchternde Ausdrücke gegen den Schiedsrichter zum Zeitpunkt des Platzverweises", so das Statement des Verbandes.

Doch damit nicht genug für Milan: Die Rossoneri müssen im kommenden Heimspiel gegen Sampdoria Genua Teile ihres Stadions schließen. Grund sind Schmähgesänge der eigenen Fans gegen Neapel-Anhänger. Die Disziplinarkommission argumentierte, die Gesänge "drückten Diskriminierung basierend auf der Herkunft" der Napoli-Fans aus.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion

Balotelli hatte am Sonntag bei der Niederlage gegen Neapel in der 58. Spielminute seine erste Gelbe Karte kassiert, ehe er nach dem Schlusspfiff wegen Meckerns die zweite und damit den Platzverweis bekam. Kurz zuvor hatte er noch den Anschlusstreffer für Milan erzielt, nachdem er in der 61. Minute den ersten Elfmeter seiner Profikarriere verschossen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung