Nach nur zwei Spielen

Palermo entlässt Trainer Gian Piero Gasperini

Von Sascha Schuler
Montag, 11.03.2013 | 22:55 Uhr
Giampiero Gasperini erhält einen Dreijahresvertrag beim FC Genua 93
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
Torino -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio

Der US Palermo hat bestätigt, dass der Verein und Trainer Gian Piero Gasperini getrennte Wege gehen. Damit entlässt der Tabellenletzte der Serie A seinen Coach nach gerade einmal zwei Spielen.

Gasperini folgte erst Ende des vergangenen Monats beim sizilianischen Klub auf Alberto Malesani, der selbst nur 19 Tage im Amt war. Zuvor war Gasperini bereits von September 2012 bis zum 4. Februar diesen Jahres als Trainer bei Palermo tätig.

Nach einem 0:0 beim FC Turin und einer 1:2-Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf AC Siena, wurde der 55-Jährige nun zum zweiten Mal in der aktuellen Saison von Vereinspräsident Maurizio Zamparini entlassen.

Kommt nun wieder Sannino?

In ersten Berichten aus Italien heißt es, Giuseppe Sannino, der im September vergangenen Jahres von Zamparini gefeuert worden war, könnte Gasperinis Nachfolger werden. Er wäre der 27. Trainer des Klubs seit 2002.

Zamparini indes zeigte sich gegenüber "itasportpress" verärgert über seine Mannschaft: "Wir brauchen viel Glück und meine Spieler haben dieses Jahr noch nicht bewiesen, dass sie echte Männer auf dem Platz sind". Er gebe zwar erst auf, wenn der Abstieg rechnerisch feststehe, aber die Situation sei sehr schlecht, betonte der Klubboss.

Palermo liegt nach 28 Spieltagen auf dem letzten Platz der Tabelle der Serie A. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang beträgt fünf Punkte.

Gian Piero Gasperini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung