Lösegeldforderung während des Nigeria-Urlaubs

Udinese-Profi Obodo entführt

SID
Samstag, 09.06.2012 | 21:13 Uhr
Chrstian Obodo (l.) wurde in seiner Heimat Nigeria entführt
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Udinese
Serie A
SPAL -
Neapel
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Christian Obodo vom italienischen Fußball-Erstligisten Udinese Calcio ist in seiner Heimat Nigeria entführt worden. Derzeit verhandelt die Familie über die Höhe des Lösegelds.

Wie der Verein mitteilte, wurde der Mittelfeldspieler am Samstagmorgen vor den Toren der Stadt Warri von bewaffneten Männern gekidnappt.

Obodos Angehörige sagten der Nachrichtenagentur ANSA, dass die Entführung ein Lösegeld von 150.000 Euro fordern. Sein Bruder Kenneth sagte, bisher habe man 100.000 Euro zusammen.

Christian Obodo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung