Del Pieros Siegtor gegen Lazio im 700. Spiel

Von SPOX
Mittwoch, 11.04.2012 | 23:00 Uhr
Alessandro del Piero erzielte in seinem 700. Spiel das 2:1 für Juventus
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Juventus erobert wieder die Tabellenspitze der Serie A. Gegen Lazio fällt das Tor erst in der Schlussphase - es trifft der Rekordmann Alessandro del Piero. Inter bleibt unter Andrea Stramaccioni ungeschlagen. Gegen Siena trifft Bayern-Schreck Diego Milito doppelt. Der AC Milan gewann zum Auftakt des 32. Spieltags bei Chievo Verona.

Inter - Siena 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 D'Agostino (4.), 1:1 Milito (42.), 2:1 Milito (81., Elfmeter)

Rote Karte: Pegolo (90.)

Zweiter Sieg im dritten Spiel für Inters neuen Trainer Andrea Stramaccioni: Die Nerazzuri siegte im Heimspiel gegen Siena glücklich mit 2:1. Diego Milito erzielte erst in der 81. Minute das 2:1 per Foulelfmeter.

Daniele Mannini foulte im Strafraum den eingewechselten Japaner Yuto Nagatomo. Den fälligen Elfer verwandelte Milito sicher zum entscheidenden Tor.

Der Argentinier war es auch, der schon in der 42. Minute den Ausgleich nach einer Flanke von Landsmann Mauro Zarate erzielte. Siena, das seit drei Spielen ungeschlagen war, ging nach vier Minuten durch Gaetano D'Agostino in Führung.

Bei Siena brannten nach dem späten Rückstand durch Elfmeter die Sicherungen durch. Torhüter Gianluca Pegolo sah wegen heftigen Protesten die Rote Karte von Schiedsrichter Andrea Romeo. Siena bleibt unten drin, Inter hält Anschluss an die Europa-League-Plätze.

Juventus - Lazio 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Pepe (30.), 1:1 Mauri (45.), 2:1 Del Piero (82.)

Gelb-Rote-Karte: Kozak (90.)

Juventus bleibt dank Alessandro Del Piero Tabellenführer der Serie A. In seinem 700. Spiel für die "Alte Dame" erzielte die lebende Juve-Legende acht Minuten vor Schluss den 2:1-Siegtreffer gegen Lazio, das auf Platz drei bleibt.

In Turin gingen die Gastgeber schon nach 30 Minuten in Führung. Simone Pepe traf nach Vorarbeit von Andre Pirlo. Lazio kam noch vor der Pause zum Ausgleich: Stefano Mauri erzielte das 1:1.

Nach der Pause war es dann ein flottes Spiel mit einer heißen Schlussphase. In der 73. Minute brachte Antonio Conte seinen Joker Del Piero für Mirko Vucinic. Nur neun Minuten später erzielte Del Piero das 2:1.

Den unrühmlichen Schlusspunkt setzte Lazios eingewechselter Libor Kozak, der nach einem Ellbogenschlag gegen Fabio Quagliarella in der Nachspielzeit die Gelb-Rote-Karte sah. Auch eine direkte Rote Karte wäre in dieser Szene verdient gewesen.

Juventus bleibt damit auch im 15. Spiel in Folge ungeschlagen gegen Lazio.

Chievo Verona - AC Milan 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Muntari (8.)

In der Champions League gegen Barca ausgeschieden. In der Serie A in Catania nur ein Remis geholt, gegen Florenz sogar zuhause verloren und die Tabellenführung an Juve abgegeben - Milan hat zuletzt eine schwierige Phase durchgemacht.

Jetzt hat das Team von Trainer Massimiliano Allegriaber wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen Chievo Verona zählte nur ein Sieg - und diesen hat Milan eingefahren. Das Tor des Tages erzielte Sulley Muntari schon in der 8. Minute mit einem Linksschuss.

Obwohl Chievo mehr Ballbesitz hatte und mehr Schüsse abgab (11:6), brachte Milan in der Folge den knappen Vorsprung über die Zeit und feierte im 32. Saisonspiel den 20. Sieg.

Antonio Cassano, der aufgrund von Herzproblemen knapp ein halbes Jahr lang pausieren musste und bei der Niederlage gegen Florenz sein Comeback gefeiert hatte, saß 90 Minuten lang auf der Bank.

Serie A: Die Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung