Serie A - 11. Spieltag

Milan neuer Spitzenreiter - Inter nur remis

SID
Mittwoch, 10.11.2010 | 23:22 Uhr
Glückwunsch, Zlatan! Robinho (2.v.l.) und Kollegen freuen sich über die Tabellenführung
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Udinese
Serie A
SPAL -
Neapel
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Die Serie A hat einen neuen Spitzenreiter. Der AC Milan klettert durch ein 3:1 gegen Palermo an die Spitze und verdrängt Lazio Rom. Der bisherige Tabellenführer schwächelte gegen Cesena und auch Inter muss sich mit einem Remis begnügen. Der FC Parma atmet im Abstiegskampf etwas auf.

Der AC Milan hat am elften Spieltag die Tabellenspitze in der italienischen Serie A übernommen. Die Rossoneri kamen durch späte Treffer von Zlatan Ibrahimovic (77., Foulelfmeter) und Robinho (83.) zu einem 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen US Palermo.

Pato hatte die Mailänder in Führung gebracht (19.), dem Slowenen Armin Bacinovic (63.) war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Milan (23 Punkte) profitierte dabei von einer 0:1 (0:0)-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Lazio Rom (22) beim AC Cesena.

Die Rossoneri bezahlten den Sieg allerdings teuer: Filippo Inzaghi zog sich einen Kreuzbandriss zu und fällt damit für den Rest der Saison aus, Torschütze Pato verletzte sich am Oberschenkel und wird das Derby gegen Inter am Sonntag verpassen.

Neapel mit Last-Minute-Sieg

Gewinner des Spieltags ist neben dem neuen Tabellenführer der SSC Neapel. Der Ex-Klub von Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona verbesserte sich durch ein 1:0 (0:0) in letzter Minute bei Cagliari Calcio auf Platz drei. Der Treffer des Tages gelang dabei Ezequiel Lavezzi (90.).

Milans Lokalrivale Inter verliert hingegen weiter an Boden. Der Titelverteidiger kam beim Tabellen-14. US Lecce nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und rutschte auf Platz vier ab.

AS Rom auf dem Vormarsch

Auch Rekordchampion Juventus Turin patzte beim 1:1 (0:0) im Spiel bei Brescia Calcio und belegt nun Rang fünf, während der AS Rom die Aufholjagd nach dem verpatzten Saisonstart erfolgreich fortsetzt.

Die Roma feierte beim 3:2 (1:0) gegen den AC Florenz den dritten Sieg in Serie und verbesserte sich auf Platz sechs. Auf den Abstiegsrängen liegen Aufsteiger Cesena, Bari und der FC Parma. Die Letzteren gewannen am Donnerstagabend mit 1:0 gegen Sampdoria Genua. Valerij Bojinov erzielte in der 84. Minute den Siegtreffer.

Serie A: Der 11. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung