Serie A

Medien: Inter steigt in Poker um Özil ein

SID
Mittwoch, 21.07.2010 | 13:36 Uhr
Mesut Özil steht bei vielen Topklubs auf dem Wunschzettel
© sid
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Das Werben um den deutschen WM-Star Mesut Özil von Werder Bremen geht weiter. Nun plant offenbar auch Champions-League-Sieger Inter Mailand, den 21-Jährigen zu verpflichten.

Champions-League-Sieger Inter Mailand ist anscheinend in den Poker um eine Verpflichtung von Werder Bremens WM-Star Mesut Özil eingestiegen. Das berichtet die "Sport Bild".

Rafael Benitez, der neue Trainer des italienischen Meisters, wollte den deutschen Nationalspieler bereits zum FC Liverpool locken.

Bremens Sportdirektor Klaus Allofs bestätigte Kontakte mit Mittelsmännern verschiedener Klubs, stellte aber auch klar: "Ein konkretes Angebot liegt uns nicht vor."

Der Marktwert von Özil, dessen Vertrag bei Werder 2011 ausläuft, liegt bei 25 Millionen Euro. Neben Mailand buhlen auch Real Madrid, der FC Barcelona, der FC Arsenal und Manchester United um die Dienste des 21-Jährigen.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung