Mittwoch, 26.05.2010

Serie A

Sneijder bleibt bei Inter Mailand

Wesley Sneijder wird auch in der nächsten Saison für Inter Mailand spielen. Der Niederländer widersprach Gerüchten über einen möglichen Wechsel mit Jose Mourinho zu Real Madrid.

Wesley Sneijder holte mit Inter in der zurückliegenden Saison das Triple
© Getty
Wesley Sneijder holte mit Inter in der zurückliegenden Saison das Triple

Der niederländische Nationalspieler Wesley Sneijder wird nicht zu Real Madrid zurückkehren und weiter für den Champions-League-Sieger Inter Mailand spielen.

Der Mittelfeldspieler widersprach bei der Ankunft im WM-Trainingslager der Niederländer in Seefeld (Tirol) Gerüchten, die besagten, er werde Inter-Trainer Jose Mourinho im Falle eines Wechsels zu den Königlichen folgen.

"Ich bleibe bestimmt noch ein Jahr. Mir gefällt es hier gut. Ich habe in der nächsten Saison wieder die Chance, drei große Titel zu gewinnen", sagte Sneijder.

Der 25-Jährige war im vergangenen Jahr bei Real aussortiert worden. Um seine WM-Chancen zu wahren, war er nach Saisonbeginn nach Mailand gewechselt und gewann dort Meisterschaft, Pokal und die Champions League.

Nach Finale in Madrid geblieben

Sneijder war Samstagnacht nach dem Finale ebenso wie Trainer Mourinho nicht mit der Mannschaft von Madrid nach Mailand zurückgeflogen. Dadurch entstanden Gerüchte, dass beide mit Real Verhandlungen führen würden.

"Ich habe noch eine Wohnung in Madrid. Da bin ich kurz gewesen. Ich habe nicht gewusst, dass der Trainer nicht mit zurückgeflogen war. Nach der Siegerehrung hatten wir frei bekommen, weil in Mailand keine Feier geplant war", sagte Sneijder.

Bondscoach Bert van Marwijk verzichtete am Mittwoch beim Länderspiel in Freiburg gegen Mexiko auf den Einsatz aller drei Champions-League-Finalisten. Neben Sneijder gönnte er auch den Bayern-Spielern Mark van Bommel und Arjen Robben eine Erholungspause.

Für Verteidiger Khalid Boulahrouz (VfB Stuttgart) geht es darum, einen Platz im endgültigen WM-Team zu erobern. Wegen fehlender Spielpraxis gehört Boulahrouz im vorläufigen WM-Aufgebot der Niederlande zu den Wackelkandidaten.

Wesley Sneijder im Steckbrief

Bilder des Tages - 26. Mai
NBA oder Judo? Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers und Goran Dragic von den Phoenix Suns streiten sich im vierten Spiel des Playoff-Conference-Finals um den Ball
© Getty
1/5
NBA oder Judo? Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers und Goran Dragic von den Phoenix Suns streiten sich im vierten Spiel des Playoff-Conference-Finals um den Ball
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2605/kobe-bryant-los-angeles-lakers-goran-dragic-phoenix-suns-tulsa-shocks-mercury-indy-500-socceroos-jose-reyes.html
Goodbye Australia: Die Socceroos verabschieden sich aus ihrer Heimat und machen sich auf den Weg gen Weltmeisterschaft in Südafrika
© Getty
2/5
Goodbye Australia: Die Socceroos verabschieden sich aus ihrer Heimat und machen sich auf den Weg gen Weltmeisterschaft in Südafrika
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2605/kobe-bryant-los-angeles-lakers-goran-dragic-phoenix-suns-tulsa-shocks-mercury-indy-500-socceroos-jose-reyes,seite=2.html
New York, New York - Mitten in Manhattan posiert das Line-Up der Indianapolis 500, eines der traditionsreichsten Rundstrecken-Autorennen der Welt
© Getty
3/5
New York, New York - Mitten in Manhattan posiert das Line-Up der Indianapolis 500, eines der traditionsreichsten Rundstrecken-Autorennen der Welt
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2605/kobe-bryant-los-angeles-lakers-goran-dragic-phoenix-suns-tulsa-shocks-mercury-indy-500-socceroos-jose-reyes,seite=3.html
Aaaaand out: Jose Reyes von den New York Mets erreicht die Third Base im MLB-Spiel gegen die Philadelphia Phillies nur knapp zu spät
© Getty
4/5
Aaaaand out: Jose Reyes von den New York Mets erreicht die Third Base im MLB-Spiel gegen die Philadelphia Phillies nur knapp zu spät
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2605/kobe-bryant-los-angeles-lakers-goran-dragic-phoenix-suns-tulsa-shocks-mercury-indy-500-socceroos-jose-reyes,seite=4.html
Und noch mal Basketball, diesmal die Frauen. Aber auch hier überzeugt das Team aus Phoenix - Mercury feiert seinen Sieg im WNBA-Spiel gegen Tulsa Shock
© Getty
5/5
Und noch mal Basketball, diesmal die Frauen. Aber auch hier überzeugt das Team aus Phoenix - Mercury feiert seinen Sieg im WNBA-Spiel gegen Tulsa Shock
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2605/kobe-bryant-los-angeles-lakers-goran-dragic-phoenix-suns-tulsa-shocks-mercury-indy-500-socceroos-jose-reyes,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.