Luca Toni bangt um seine sportliche Zukunft

SID
Sonntag, 09.05.2010 | 13:54 Uhr
Luca Toni erzielte in neun Spielen für den AS Rom fünf Tore
© sid
Advertisement
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Serie A
Benevento -
Neapel
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Luca Toni muss um seine Zukunft beim AS Rom bangen. Aufgrund der hohen Ablösesumme will der Traditionsklub aus der Serie A von einer festen Verpflichtung des Stürmers absehen.

Mittelstürmer Luca Toni vom AS Rom bangt um seine sportliche Zukunft. Nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" will der römische Traditionsklub die Leihgabe des deutschen Meisters Bayern München am Saisonende nicht mehr fest übernehmen.

Die hohe Ablösesumme, die die Roma für Toni an die Bayern zahlen müsste, und das Alter des Spielers hätten Klubpräsidenten Rosella Sensi bewogen, auf den Spieler zu verzichten, so das Blatt.

Die zunächst große Begeisterung für den Weltmeister von 2006 ist in der italienischen Hauptstadt zuletzt stark abgekühlt. Mit Kapitän Francesco Totti harmonierte Toni nicht besonders.

Eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister kommt für Toni jedoch aufgrund seines angespannten Verhältnisses zu Bayern-Trainer Louis van Gaal nicht infrage.

Der Angreifer selbst hatte jedoch immer wieder betont, er wolle am liebsten beim Spitzenklub aus der italienischen Hauptstadt bleiben.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung