Serie A - 30. Spieltag

Juve schlittert immer weiter in die Krise

Von SPOX
Donnerstag, 25.03.2010 | 22:44 Uhr
Der Slowake Marek Hamsik erzielte den Ausgleichstreffer für Neapel
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Meister Inter Mailand hat sich in der Serie A zurückgemeldet. Nach drei Spielen ohne Sieg gewann der Titelverteidiger am 30. Spieltag 3:0 (2:0) gegen AS Livorno und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus. Juventus Turin blamierte sich erneut und rutschte sogar aus den Europapokal-Plätzen.

SSC Neapel - Juventus Turin 3:1:

Neapels Offensivtrio zerlegt Juve in 45 Minuten. Marek Hamsik (51.), Fabio Quagliarella (72.) und Ezequiel Lavezzi (88.) schießen Napoli in der zweiten Halbzeit zum 3:1-Sieg, Giorgio Chiellini (7.) hatte die Bianconeri per Kopf früh in Führung gebracht.

Gleich nach Wiederanpfiff hatte Hamsik einen Elfmeter an die Querlatte gesetzt. Für Juve war es das dritte Spiel ohne Sieg und die zweite Niederlage in Serie (zuletzt 0:1 bei Sampdoria) gegen einen direkten Konkurrenten um den vierten Platz.

Napoli zog durch den Dreier mit Juve (45 Punkte) gleich. Diego saß zu Beginn nur auf der Bank und kam in der 62. Minute rein.

Inter Mailand - AS Livorno 3:0:

Inter is back. Nach drei Spielen ohne Sieg gewann der Titelverteidiger am 30. Spieltag 3:0 (2:0) gegen AS Livorno und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus.

Beim 18. Saisonsieg für Inter sorgte Stürmer Samuel Eto'o (36. /41.) mit einem Doppelpack für die 2:0-Pausenführung, Maicon (61.) traf zum Endstand.

Cristian Chivu stand nach seinem Schädelbruch Anfang Januar in Verona erstmals wieder im Kader - und spielte gleich von Beginn an.

FC Parma - AC Milan 1:0:

In Parma schoss der Bulgare Waleri Bojinow (90.) in der Schlussminute die Gastgeber zum Sieg gegen den AC Milan, der zu allem Überfluss Andrea Pirlo durch eine Rote Karte verlor (90.). Damit vergrößerte sich der Abstand auf Tabellenführer Inter auf vier Punkte.

FC Bologna - AS Rom 0:2:

Die Tore für die Roma erzielten John Arne Riise (48.) und Julio Baptista (82.). Der Ex-Münchner Luca Toni spielte über 90 Minuten durch. Damit zogen die Giallorossi mit Milan auf Rang zwei gleich.

Am Wochenende steht jetzt der Kracher gegen Inter an. Roma-Coach Claudio Ranieri stellte nach dem Erfolg in Bolgona klar: "Das ist das Spiel des Jahres".

Gute Nachrichten gibt es von Francesco Totti: Der Kapitän trainiert schon die ganze Woche mit dem Team und hofft, gegen Inter am Start zu sein.

Lazio Rom - AC Siena 2:0:

Ganz wichtiger Sieg für die Lazio: Im Abstiegsduell gegen Siena feierten die Römer den zweiten Sieg in Serie.

Stephan Lichtsteiner (6.) und Julio Cruz (72.) schossen die Biancocelesti zum Sieg.Thomas Hitzlsperger saß erneut 90 Minuten auf der Bank.

Der 30. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung