Balotelli will Inter in Richtung Arsenal verlassen

SID
Dienstag, 01.12.2009 | 13:41 Uhr
Mario Balotelli pendelt unter Mourinho zwischen Startelf und Tribüne
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Mario Balotelli von Inter Mailand steht vor einem Wechsel zu Arsenal London. Ein Grund sind die zunehmenden rassistischen Äußerungen der italienischen Ultras gegen den Stürmer.

Jungstar Mario Balotelli vom italienischen Meister Inter Mailand will im kommenden Januar zum Premier-League-Klub FC Arsenal wechseln. Drei Millionen Euro pro Saison ist der englische Verein bereit, für den 19 Jahre alten Stürmer auf den Tisch zu legen, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Dienstag. Balotelli soll bei Arsenal den im vergangenen Sommer zu Manchester City gewechselten Emmanuel Adebayor ersetzen.

Inter soll eine Ablöse von 20 Millionen Euro für den Jungstar erhalten, dessen Vertrag bei den Mailändern noch bis Juni 2013 läuft, so das Blatt. Bei Inter verdient der Stürmer 1,5 Millionen Euro pro Saison.

Balotelli will Italien verlassen

Balotelli will Italien verlassen, nachdem er zuletzt wiederholt ins Visier rassistischer Ultras geraten ist. Juventus-Anhänger hatten den dunkelhäutigen Spieler in den vergangenen Wochen wiederholt als Feindbild auserkoren. Die rassistischen Sprechchöre gegen den Junioren-Nationalspieler beim Champions-League-Spiel von Juventus Turin in Bordeaux am vergangenen Mittwoch (0:2) beschäftigen jetzt auch die Europäische Fußball-Union UEFA und die italienische Justiz.

Erst vor einer Woche war Juventus mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt worden. Juve-Anhänger hatten beim 1:0 gegen Udinese Calcio erneut Balotelli beleidigt. Balotelli hat ghanaische Eltern, er ist in Palermo geboren und als Adoptivkind in der Lombardei aufgewachsen.

Hier gibt's mehr News und Infos zu Mario Balotelli

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung