Serie A

Mourinho: Keine Liebe zu Italien

SID
Sonntag, 27.12.2009 | 11:27 Uhr
Der Portugiese Jose Mourinho ist seit Juli 2008 Trainer von Inter Mailand
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Jose Mourinho, Inter Mailands umstrittene Coach, macht sich in seiner Wahlheimat keine Freunde: "Meine Liebe zu Italien ist nicht beendet - es hat sie nie gegeben", sagte der Portugiese.

Inter Mailands Startrainer Jose Mourinho hat die stolzen Italiener vor den Kopf gestoßen.

"Meine Liebe zu Italien ist nicht beendet, wie einige Leute behaupten - es hat sie nie gegeben", sagte der Trainer des italienischen Meisters der portugiesischen Tageszeitung "Publico".

Einziger Ausländer in der Serie A

"Ich mag es aber, in Italien zu arbeiten. Ich mag die Inter-Fans und Herausforderungen. Mit Inter habe ich einen Vertrag bis 2012 abgeschlossen", sagte der Portugiese.

Er bekomme in Italien zu spüren, dass er der einzige ausländische Trainer der Serie A sei.

"Leonardo vom AC Mailand ist mehr ein Italiener als ein Brasilianer. Einige Trainer haben ein Verhalten, das mit meinem vergleichbar ist, doch ich bin bereits vier Mal gesperrt worden", sagte Mourinho.

Mehr News aus dem internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung