Serie A

Beckham: "Mit jeder Position einverstanden"

SID
Donnerstag, 31.12.2009 | 12:57 Uhr
David Beckham (am Ball) trainiert schon mit seinen alten, neuen Kollegen wie Ronaldinho (l.)
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
Rom -
Bologne
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Nach seiner herbeigesehnten Rückkehr zum AC Mailand gibt sich David Beckham ganz bescheiden: "Ich wäre mit jeder Position einverstanden - ob in der Verteidigung oder im Angriff."

David Beckham ist so glücklich über seinen Wechsel zum AC Mailand in die italienische Serie A, dass er notfalls sogar in der Abwehr aushelfen würde. "Ich wäre mit jeder Position einverstanden - ob in der Verteidigung oder im Angriff", sagte der 34-Jährige, der zum zweiten Mal von den Los Angeles Galaxy für fünf Monate an Milan ausgeliehen ist.

Und Beckham, der ansonsten im Mittelfeld zu Hause ist, könnte früher in die ungewohnte Rolle schlüpfen, als er glaubt. Weil Coach Leonardo derzeit auf Rechtsverteidiger Massimo Oddo verzichten muss, erwägt er angeblich, Beckham in die Viererkette einzubauen.

Beckham trifft mit Milan außerdem auf seine alte Liebe Manchester United, wenn sich die Klubs im Achtelfinale der Champions League duellieren (16. Februar/10. März). Er habe "beinahe geweint", als die Vereine einander zugelost wurden, bekannte Becks nun: "Ich liebe United, das wird sehr emotional. Seit meinem Weggang 2003 war ich noch nicht im Old Trafford. Ich vermisse es jeden Tag, den Klub, die Fans, meine Freunde. United war mein Leben."

David Beckham

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung