Serie A - 15. Spieltag

Roma gewinnt heißes Derby gegen Lazio

Von SPOX
Sonntag, 06.12.2009 | 22:39 Uhr
Vorne Fußball, hinten Rauchbomben: Im Römer Derby ging es auf und neben dem Platz heiß her
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Der AS Rom hat am 15. Spieltag der Serie A das Römer Derby gegen Lazio mit 1:0 gewonnen. Juventus Turin hatte bereits am Samstag das Spitzenspiel gegen Meister und Tabellenführer Inter Mailand mit 2:1 für sich entschieden und so den Meisterschaftskampf wieder spannend gemacht. Milan liegt nach einem souveränen 3:0-Sieg über Sampdoria Genua nur noch vier Punkte hinter dem Stadtrivalen, Juve ist mit fünf Zählern Rückstand Dritter.

AS Rom - Lazio Rom 1:0: Die Roma ist zurück im Konzert der Großen. Dank eines Treffers des eingewechselten Marco Cassetti (79.) entschieden die Giallorossi ein heißblütiges Derby für sich. Bereits nach 13 Minuten musste die Partie wegen der Explosion von mehreren Rauchbomben unterbrochen werden. Sechs Minuten später ging es weiter.

Kurz vor Ende der Partie flog David Pizarro nach einem rüden Foul an Mauro Zarate mit Gelb-Rot vom Platz. Der Argentinier hatte in der 61. Minute mit einem Pfostenschuss beinahe für das 1:0 für Lazio gesorgt. Durch den Sieg zog die Roma mit Florenz, dem FC Genua und Sampdoria auf Platz fünf gleich und liegt jetzt nur noch einen Zähler hinter Rang vier.

Lazio-Coach Davide Ballardini muss nach der Derby-Pleite mehr denn je um seinen Job bangen. Die Biancocelesti warten nun bereits seit 13 Spieltagen auf einen Ligasieg.

Juventus Turin - Inter Mailand 2:1: Juve hatte den besseren Start ins Spiel und wurde für die Mühen auch belohnt. Nach einem Diego-Freistoß von rechts kam Kapitän Alessandro Del Piero aus rund zehn Metern zum Abschluss. Der Ball wurde von einem Inter-Verteidiger abgefälscht, Julio Cesar konnte nicht mehr eingreifen (20.).

Inter-Coach Jose Mourinho protestierte wegen eines angeblichen Stürmer-Fouls so heftig, dass er auf die Tribüne verbannt wurde. Von dort sah er aber eine tolle Reaktion seines Teams. Nur sechs Minuten nach der Juve-Führung köpfte Samuel Eto'o völlig unbedrängt aus kurzer Distanz zum 1:1 ein (26.). Die Vorarbeit war von Dejan Stankovic gekommen. Die Partie wurde danach sehr nervös, Chancen waren aber bis zur Halbzeit Mangelware.

Juve offenbarte auch nach der Pause Schwächen in der Abwehr - ging aber in der 57. Minute zum zweiten Mal in Führung. Nachdem Julio Cesar einen Fernschuss von Momo Sissoko nur zur Seite abwehren konnte, machte Claudio Marchisio Walter Samuel nass und bezwang Inter-Keeper Julio Cesar mit einem Heber.

Direkt nach dem Tor kam Mario Balotelli bei Inter ins Spiel. Die beste Chance zum Ausgleich vergab aber Esteban Cambiasso per Kopf nach einer Ecke (69.). Der Meister riskierte alles und hatte in der Schluss-Viertelstunde Eto'o, Diego Milito, Balotelli und Amantino Mancini auf dem Feld. Der Ausgleich fiel aber nicht mehr.

Dafür wurde es hektisch. Nach einem Zweikampf zwischen Balotelli und Melo kam es zu einer großen Rudelbildung, in die auch Gigi Buffon verwickelt war. Melo flog daraufhin mit Gelb-Rot vom Platz.

AC Milan - Sampdoria Genua 3:0: Die Rossoneri bleiben Inter Mailand auf den Fersen. Milan eröffnete den 15. Spieltag mit einem souveränen 3:0 (3:0)-Erfolg gegen Sampdoria Genua und verkürzte damit den Rückstand auf Spitzenreiter Inter auf vier Punkte.

Marco Borriello (2.), Clarence Seedorf (22.) und Pato (23.) sorgten schon in der ersten Hälfte für klare Verhätnisse. Ronaldinho bereitete die ersten beiden Tore vor, musste aber noch in der ersten Halbzeit wegen leichter muskulärer Probleme ausgewechselt werden.

Alle Infos zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung