Serie A

Kaufrausch von Madrid entsetzt Berlusconi

SID
Mittwoch, 05.08.2009 | 19:21 Uhr
Silvio Berlusconi ist entsetzt über den Kaufrausch von Real Madrid
© sid
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Multi-Milliardär Silvio Berlusconi zeigt sich entsetzt vom Kaufrausch von Real Madrid. "In diesen Krisenzeiten legen Real und andere Klubs Summen auf den Tisch, die verrückt sind."

Multi-Milliardär Silvio Berlusconi, Besitzer des italienischen Traditionsklubs AC Mailand, hat sich entsetzt über den "frevelhaften" Kaufrausch von Real Madrid gezeigt.

"In diesen Krisenzeiten legen Real und andere Klubs Summen auf den Tisch, die man nur als verrückt bezeichnen kann. Und das ist noch ein Euphemismus", sagte Berlusconi am Mittwoch.

Berlusconi: "Investitionen sind ein Sakrileg"

Für Italiens Regierungschef, der mit dem AC Mailand Superstar Kaka für 65 Millionen Euro nach Madrid ziehen lassen musste, sind die Investitionen der Spanier "ein Sakrileg".

Berlusconi: "Das hat nichts mit der Entwicklung der wirtschaftlichen Situation zu tun."

Real: 247 Milionen Euro für neue Stars

Real hatte am Dienstag den spanischen Europameister Xabi Alonso vom FC Liverpool verpflichtet und damit die letzten von insgesamt 247 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben.

Allein Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Manchester United kostete Real-Boss Florentino Perez 94 Millionen.

Nach Alonso-Kauf: Real hat fertig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung