Fussball

Inters Ibrahimovic ist nicht mehr unverkäuflich

SID
Inter-Stürmer Zlatan Ibrahimovic liebäugelt mit einem Wechsel
© Getty

Nachdem Zlatan Ibrahimovic sich geäußert hat, Inter verlassen zu wollen um die Champions League zu gewinnen, hat sein Klub Bereitschaft gezeigt, ihn ziehen zu lassen.

Zlatan Ibrahimovic, Stürmerstar des italienischen Meisters Inter Mailand, ist nicht mehr unverkäuflich.

"Jeder hat seinen Preis. Sollte uns Zlatan verlassen wollen, wird auch er einen Preis haben", sagte Klub-Boss Massimo Moratti.

Der Schwede hatte nach dem Aus Inters in der Champions League gegen Manchester United seine Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht.

Mourinho will Ibrahimovic zu Verbleib überreden

Er sei zum Wechsel zu einem Verein bereit, der international bessere Erfolgsaussichten als Inter habe.

Moratti nahm die Ankündigung mit Humor. "Es ist nicht einfach, eine Mannschaft auszuwählen, die die Champions League gewinnen wird. Es könnte sein, dass er uns verlässt und dann Inter die Champions League gewinnt", sagte Moratti der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Inter-Trainer Jose Mourinho kündigte an, seinen Star zum Verbleib zu überreden.

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung