AC Mailand kürzt Spielergehälter

SID
Mittwoch, 04.03.2009 | 14:39 Uhr
AC Mailand-Klubbesitzer Silvio Berlusconi kündigte eine drastische Kostensenkung an
© DPA
Advertisement
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Als Reaktion auf die internationale Wirtschaftskrise wird Italiens Renommierklub AC Mailand offenbar die Spielergehälter um 30 Prozent kürzen.

Den Beschluss habe Klubbesitzer Silvio Berlusconi wegen der zunehmenden Verschuldung des Vereins gefasst, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch.

Deshalb habe Milan auch die Verhandlungen um eine Verpflichtung des Dänen Daniel Agger vom FC Liverpool eingefroren, da die acht Millionen Euro, die der englische Rekordmeister für den Verteidiger verlangt, als zu hoch angesehen werden.

Kostensenkung um 35 Millionen Euro

Milan lässt sich seine Profis jährlich 120 Millionen Euro kosten und belegt damit Platz eins im Ranking der Serie-A-Klubs. Mit den Einsparungen sollen die Kosten auf 85 Millionen Euro gesenkt werden.

Der bestbezahlte Milan-Star ist der Brasilianer Kaka, für den Manchester City im Januar ein Angebot von 125 Millionen Euro abgegeben hatte. Kaka, der in Mailand neun Millionen Euro pro Saison kassiert, hatte sich zum Verbleib beim AC entschlossen, sich jedoch verpflichtet, in den nächsten Jahren keine weiteren Gehaltserhöhungen zu verlangen.

Kader soll reduziert werden

Um die Kosten einzudämmen, will Milan auch die Zahl der Spieler reduzieren. Mindestens drei Profis sollen verkauft werden oder durch jüngere Talente ersetzt werden.

Auf der Verkaufsliste steht unter anderem der brasilianische Torhüter Dida, der acht Millionen Euro verdient. In Italien mehren sich Gerüchte über Milans finanzielle Probleme. Geschäftsführer Adriano Galliani musste am Dienstag Medienspekulationen dementieren, nach denen Berlusconi den Klub verkaufen wolle.

Italienische Medien hatten vergangene Woche berichtet, dass Mansour Bin Zayed, Eigentümer von Manchester City, als Großaktionär bei den Mailändern einsteigen wolle.

Der Kader vom AC Mailand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung