Serie A - 26. Spieltag

Nächster Rückschlag für Milan - Inter mit Remis

Von SPOX
Sonntag, 01.03.2009 | 22:24 Uhr
Erzielte beim 3:3 gegen den AS Rom für Inter Mailand zwei Treffer: Mario Balotelli
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Lazio
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona

Der AC Mailand hat nach dem unerwarteten Aus im UEFA-Cup gegen Werder Bremen in der Serie A einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Drei Tage nach dem 2:2 gegen die Bremer kassierte Milan bei Sampdoria Genua eine 1:2 (0:1)-Niederlage. Spitzenreiter Inter Mailand kam am späten Sonntagabend über ein 3:3 (0:2)-Unentscheiden nicht hinaus. Für Aufsehen sorgen derweil Gerüchte um ein angebliches Interesse von Inter an den Werder-Profis Diego und Mesut Özil.

Hernan Crespo hat Meister Inter Mailand vor der ersten Heimniederlage seit fast einem Jahr bewahrt. Der argentinische Nationalspieler erzielte nach einem zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand in der 79. Minute den Ausgleich zum 3:3 (0:2)-Endstand gegen den AS Rom.

Nach dem äußerst unterhaltsamen Remis liegt das Team von Trainer Jose Mourinho nur noch sieben Punkte vor dem ersten Verfolger Juventus Turin. Zuletzt hatte Inter am 22. März 2008 (1:2 gegen Juve) im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion verloren.

Die Roma führte zur Pause mit 2:0

Beide Teams mussten auf ihre Top-Stars verzichten Beim Gastgeber musste Zlatan Ibrahimovic aufgrund muskulärer Probleme passen. Die Roma hatte den Ausfall von Francesco Totti zu beklagen, dem sein lädiertes Knie erneut Probleme macht.

Weltmeister Daniele De Rossi (3.) und Jon Arne Riise, mit seinem ersten Tor in der Serie A, (30.) brachten die Römer bei Inter 2:0 in Führung. Eine verdiente Halbzeitführung, denn Inter spielte wie schon in der Champions League unter der Woche viel zu passiv. Doch kurz nach der Pause verkürzte Mario Balotelli (51.) für die Gastgeber.

Nur sechs Minuten später konterte Matteo Brighi mit dem 3:1. In der 63. Minute verkürzte wiederum Balotelli für den Tabellenführer durch einen zweifelhaften Elfmeter zum 2:3. In der 79. Minute dann die Erlösung für den Gastgeber: Der eingewechselte Hernan Crespo köpfte zum 3:3-Endstand ein.

In der Nachspielzeit wurde es dann doch nochmal eng für den Tabellenführer, als de Rossi und Menez aussichtsreich vergaben.

Inter auf der Suche nach Kreativität im Mittelfeld

Vor dem Schlager gegen die Roma hatte sich bei Inter eine Erkenntnis durchgesetzt: Das Mittelfeld ist nicht kreativ genug.

Klar, Esteban Cambiasso, Dejan Stankovic, Javier Zanetti oder Sulley Muntari sind allesamt erstklassige Spieler. Sie alle gehören zum physisch stärksten, was in Europas Spitzenklubs herumläuft. Aber klar ist auch, dass keiner von ihnen ein fußballerischer Feingeist ist.

Da fehlt es an Esprit, an Spielwitz und Finesse - sprich: Inter fehlt ein Typ wie Diego. Werders Brasilianer hatte in der Champions-League-Vorrunde gegen Inter zweimal seine ganz besondere Klasse nachgewiesen, und auch im UEFA-Cup den AC Milan verzaubert.

20 Millionen Euro für Diego?

Beim Rückspiel gegen die Rossoneri wollten sich deshalb laut "Gazzetta dello Sport" auch Inter-Scouts erneut von den Qualitäten des 24-Jährigen überzeugen und nahmen auf der Tribüne im Giuseppe Meazza Stadion Platz.

Nun brodelt die Gerüchteküche: Nach Angaben der "Gazzetta" soll Inter-Patron Massimo Moratti mit dem Gedanken spielen, 20 Millionen Euro für Werders Brasilianer auf den Tisch zu legen.

Besser als die Liga-Klubs? Jetzt eigenes Team Gründen und in Goalunited antreten

Dabei ist es ja nicht so, dass Trainer Jose Mourinho nicht schon spielstarke Alternativen zur Verfügung hätte: Aber Amantino Mancini oder der junge Chilene Luis Jimenez befinden sich seit geraumer Zeit in einem Tief und kommen überhaupt nicht mehr zum Zug, Ricardo Quaresma wurde im Winter vom Hof gejagt.

Inter schaut also nach Verstärkungen, und Diego scheint nicht der einzige interessante Werderprofi zu sein. Denn Inters Scouts nahmen laut "Gazzetta" nicht nur Diego unter die Lupe, sondern auch Neunationalspieler Mesut Özil. Auch der könnte eine spielstärkere Alternative zu Muntari und Co. darstellen.

Pato kann für Milan nur verkürzen

In Genua beim Spiel des AC erzielten Antonio Cassano (33.) und Giampaolo Pazzini (51.) die Tore für Sampdoria. Pato (80.) konnte für Milan nur verkürzen. Kurz nach dem Anschlusstor traf Emerson zum 2:2, das Tor wurde aber wegen Abseits aberkannt.

Erst in den letzten Minuten stemmten sich die Rossoneri vehement gegen die Niederlage, zu einem Punkt reichte es aber trotzdem nicht mehr.

Der AC Florenz, Milans Konkurrent um einen Champions-League-Platz, kam bei Reggina Calcio nicht über ein 1:1 hinaus. Nach dem Führungstreffer der Hausherren durch Sestu (21.) glich Bonazzoli (23.) postwendend für die Fiorentina aus.

Serie A: Der 26. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung