Serie A - 12. Spieltag

Inter Mailand auf Prüfstand, Derby in Rom

SID
Freitag, 14.11.2008 | 17:46 Uhr
Das letzte Match gegen Palermo gewann Inter Mailand nur knapp mit 2:1
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Verfolger Juventus Turin auf dem Vormarsch, Spitzenreiter Inter Mailand auf dem Prüfstand und die Lokalrivalen Lazio und AS Rom vor einem brisanten Derby: Am zwölften Spieltag der italienischen Serie A spitzt sich der Kampf um die Tabellenführung weiter zu.

Während Juve mit dem souveränen 4:1-Sieg gegen den Tabellensiebten FC Genua am Donnerstag schon einmal vorlegte und zumindest vorübergehend auf Platz zwei vorrückte, will Inter seine Spitzenposition am Samstag mit einem Sieg beim heimstarken US Palermo festigen.

Alles oder Nichts für die Roma

Im Mittelpunkt des Spieltags steht allerdings das Römer Derby am Sonntag. Während Lazio nach einem starken Saisonstart nur zwei Punkte von der Tabellenspitze trennen, steht die Roma nach sechs Niederlagen aus zehn Spielen bereits erheblich unter Druck.

Neue Zuversicht schöpfte der Vizemeister und Pokalsieger allerdings zuletzt in der Champions League, wo er den FC Chelsea in der vergangenen Woche mit 3:1 besiegte.

Bei Lazio wird man den Lokalrivalen deshalb nicht unterschätzen. "Nach Punkten und Tabellenstand sieht es so aus, als seien wir derzeit das bessere Team. Aber in einem Derby zählt das alles nichts. Wir werden uns nur auf dieses Spiel konzentrieren und alles für einen Sieg tun", so Lazio-Kapitän Tomasso Rocchi.

Diese Aufgabe hat Juventus unterdessen schon erfüllt. Nach dem Kantersieg über Genua hofft der Rekordmeister nun auf einen Ausrutscher von Inter in Sizilien. Vor allem der Brasilianer Amauri, früher selbst bei Palermo unter Vertrag, drückt seinen Ex-Teamkollegen die Daumen: "Ich hoffe, die Jungs machen ihre Sache gut und geben uns Schützenhilfe."

AS Rom - Lazio Rom: Die Bilanz der Römer gegeneinander

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung