Ministerium verbietet Rom-Fans Reise zum Finale

SID
Dienstag, 13.05.2008 | 18:23 Uhr
Advertisement
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Serie A
Benevento -
Neapel
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Rom - Die Fans des AS Rom dürfen ihre Mannschaft nicht zum entscheidenden letzten Saisonspiel im Kampf um die italienische Fußballmeisterschaft nach Catania begleiten.

Das Innenministerium in Rom verbot den Roma-Fans aus Angst vor Zusammenstößen mit sizilianischen Anhängern die Mitreise.

Die Fans von Spitzenreiter Inter Mailand dürfen dagegen zum Auswärtsspiel nach Parma reisen, da es zwischen den Anhängern der beiden norditalienischen Clubs bislang keine Probleme gab.

Mitreiseverbote als Präventionsmaßnahme

Mitreiseverbote verhängt das Innenministerium seit gut einem Jahr, wenn die Polizei Zwischenfälle befürchtet. Die vorbeugende Maßnahme ist eine Reaktion auf die Fan-Ausschreitungen in Italien. Im Frühjahr vergangenen Jahres war dabei ein Polizist in Catania von Randalierern getötet worden.

Inter führt vor dem letzten Spieltag mit einem Punkt vor dem AS Rom. Nur bei einem Sieg wäre Mailand auf jeden Fall zum dritten Mal in Serie Meister.

Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage wären die Mailänder auf Schützenhilfe aus Catania angewiesen. Sowohl Parma als auch Catania kämpfen dagegen um den Klassenerhalt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung