Hoffnungen auf ein Comeback

Verletzter Ronaldo kontert Pele

SID
Montag, 17.03.2008 | 19:23 Uhr
Ronaldo
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Sao Paulo - Der nach seiner dritten schweren Knieoperation pausierende Ronaldo hat die düstere Prognose des brasilianischen Fußball-Idols Pele gekontert und seinen Willen zur Fortsetzung seiner Karriere bekräftigt.

"Wir wissen, dass Pele bekannt dafür ist, falsche Prognosen zu allem abzugeben. Für gewöhnlich passiert genau das Gegenteil", sagte der dreimalige Weltfußballer Ronaldo dem brasilianischen Sender "Radio Globo".

Pele hatte zuvor gesagt, sein Landsmann würde sich von seiner erneuten Knieverletzung nur schwerlich erholen und kaum zu alter Stärke zurückfinden.

"Ich muss geduldig sein"

Stürmerstar Ronaldo hatte sich Mitte Februar im Spiel seines Klubs AC Mailand gegen Livorno einen Bänderriss im Kniegelenk zugezogen und war kurz darauf in Paris operiert worden.

Der 31-Jährige muss mit einem rund neunmonatigen Reha-Programm rechnen. "Ich muss geduldig sein. Die erste Woche war hart, aber ich bin zuversichtlich und bereit, die Herausforderung anzunehmen", sagte Ronaldo, der in seiner Laufbahn immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen wurde.

Er hoffe auf ein Comeback und könne sich durchaus vorstellen, sogar wieder für die Nationalmannschaft zu spielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung