Sonntag, 09.03.2008

Serie A

Inter feiert 100-jähriges Jubiläum

Mailand - Mit einem rauschenden Geburtstagsfest und einem 2:0-Sieg in der italienischen Serie A gegen Reggina Calcio hat Inter Mailand sein 100. Vereinsjubiläum gefeiert.

Insgesamt weit über 100.000 Tifosi bejubelten Italiens Nobelclub im Stadio San Siro und danach beim Anschnitt einer gigantischen Geburtstagstorte auf dem Mailänder Domplatz. Unter den Ehrengästen des 15-maligen Meisters und derzeitigen Spitzenreiters der Serie A waren auch die früheren deutschen Inter-Stars Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus und Andreas Brehme.

"20 Jahre haben wir uns nicht mehr gesehen, aber die Freundschaften habe ich nie vergessen", sagte Ex-Bundestrainer Klinsmann der "La Gazzetta dello Sport". Matthäus erinnerte sich an das entscheidende Tor zum Titelgewinn 1989 in Neapel, als "sein schönstes Erlebnis mit Inter". "Ja, wir waren schon eine tolle Truppe", bestätigte Brehme.

Seitenhieb auf Milan

Noch größeren Applaus als die Ex-Stars der jüngeren Zeit, erhielt nur Antonio Carraciola, mit 91 Jahren Inters ältester noch lebender Titelgewinner. Auch Club-Chef Massimo Moratti wurde bejubelt. Italiens Rock-Idol und Inter-Fan Adriano Celentano, der den Vereinspräsidenten nach seinem Geburtstagsständchen zu sich auf den Rasen bat, ging vor Moratti gar in die Knie. Große Show und zugleich Ausdruck höchsten Respekts vor dem Industriemagnaten, dessen Vater Angelo Inter schon jahrzehntelang geführt hatte.

Moratti gilt als der große Gentleman des italienischen Fußballs. Im Überschwang der Gefühle konnte er sich kurz vor dem Wochenende einen Seitenhieb auf den Stadtrivalen AC Mailand allerdings nicht verkneifen. "Inter ist Mailands Prestigeclub", betonte Moratti, was Milans Vizepräsident Adriano Galliani "wenig elegant" fand. In einem Telefongespräch begruben die Mailänder Vereinsbosse das Kriegsbeil aber schnell wieder, und so stand Inters unbeschwertem Jubelfest nichts mehr im Wege.

Lockerer Sieg gegen Reggina

Vor dem Anpfiff gegen Reggina spannten die Tifosi ein riesiges blau-schwarzes Spruchband mit der Aufschrift "100 Jahre Inter" über die Nordkurve. Und das Team heizte die Stimmung am 27. Spieltag mit frühen Toren weiter an: Zlatan Ibrahimovic traf in der 14. Minute per Strafstoß zum 1:0, Nicolas Burdisso erhöhte in der 34. auf 2:0.

"In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt", lobte Inter-Trainer Roberto Mancini sein Team, das danach Torwart Julio Cesar mit zahlreichen Glanzparaden vor einem neuerlichen Rückschlag nach dem 0:1 in Neapel bewahrte. Dafür bejubelte die "La Gazzetta dello Sport" den Brasilianer mit der Schlagzeile "Ave Julio Cesar" gleich als neuen Imperator Italiens.

Mancini hat das schnelle Comeback Mut für das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool gemacht. Nach dem 0:2 im Hinspiel hofft Mancini in San Siro "auf die Hilfe der Fans". "Wir sind wieder in Top-Form und können es schaffen", kündigte der Coach an.


Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.