Fussball

Unai Emery verrät: "Kylian Mbappe wollte zu Real Madrid"

Von SPOX
Kylian Mbappe trainierte bei Paris Saint-Germain unter Unai Emery.

Unai Emery hat verraten, dass Kylian Mbappe bereits früher einen Wechsel zu Real Madrid anstrebte. Der ehemalige Trainer von Paris Saint-Germain konnte den Spieler letztlich vom Verbleib überzeugen.

"Mbappe wollte nach Madrid wechseln", sagte Emery dem spanischen Radiosender Cadena SER. Demnach strebte der junge Franzose bereits nach seinem ersten Jahr bei PSG einen Wechsel nach Spanien an. Damals hätte neben dem FC Barcelona eben auch Real Interesse gezeigt.

Der heutige Arsenal-Trainer Emery aber konnte ihn vom Verbleib überzeugen: "Ich habe viel mit ihm und seinem Vater gesprochen. Er wäre mit geschlossenen Augen nach Madrid gegangen, aber wir haben es geschafft, ihn zu überreden. Für die finanziellen Argumente hat dann PSG gesorgt."

Kylian Mbappe sorgte mit Wechselgedanken für Aufsehen

Die Königlichen sind laut übereinstimmenden Berichten schon seit langer Zeit interessiert am 20-Jährigen. PSG verdeutlichte am Montag allerdings, dass ein Transfer nicht in Frage käme.

Mbappe, der im ersten Jahr vom AS Monaco ausgeliehen war und erst im Sommer 2018 fest verpflichtet wurde, unterschrieb in Paris einen Vertrag bis 2023. Am Sonntagabend sorgte er für Verwirrung, als er angab, sich eventuell an einem neuen Projekt versuchen zu wollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung